Fresenius zum Discountpreis

16. März 2016, 08:29
posten

6,86 Prozent Seitwärtschance

Wer vor drei Jahren in die Aktie des Gesundheitskonzerns Fresenius investiert hat, kann sich – neben den erhaltenen Dividendenzahlungen – über die Verdoppelung des Kapitaleinsatzes freuen. Somit überflügelte die Kursentwicklung der Fresenius-Aktie jene des DAX-Index der im gleichen Zeitraum um 25 Prozent an Wert gewann, deutlich. Vom durch den Gesamtmarkt am Jahresbeginn verursachten Kurseinbruch konnte sich der Aktienkurs wieder wesentlich erholen. Die Dividendenerhöhung um 25 Prozent, der Rückblick auf das hervorragende Geschäftsjahr 2015, sowie vor allem der positive Ausblick auf das kommende Geschäftsjahr könnten dem Aktienkurs auch in Zukunft Kursfantasie verleihen.

Für Anleger mit Interesse an eine Investition in die Fresenius-Aktie, die aber das (theoretisch) unbegrenzte Gewinnpotenzial des Aktieninvestments gegen einen vergünstigten Einstieg in die Aktie und limitierten Ertragschancen eintauschen wollen, steht eine Vielzahl von Discount-Zertifikaten bereit.

Der Cap entscheidet über die Risiken und Chancen

Für Anleger mit positiver Markteinschätzung für die Fresenius-Aktie könnte das BNP-Discount-Zertifikat auf die Fresenius-Aktie mit Cap bei 65 Euro, BV 1, Bewertungstag 16.12.16, ISIN: DE000PB0ZTF5, interessant sein. Beim Aktienkurs von 61,57 Euro wurde das Zertifikat mit 58,74 – 58,76 Euro gehandelt. Notiert die Aktie am 16.12.16 auf oder oberhalb des Caps, dann wird das Zertifikat mit dem Höchstbetrag von 65 Euro zurückbezahlt. Andernfalls wird die Tilgung des Zertifikates mittels der Zuteilung einer Fresenius-Aktie je Zertifikat erfolgen. Steigt der Aktienkurs bis zum Bewertungstag um mindestens 5,57 Prozent auf 65 Euro an, dann wird das Zertifikat einen Ertrag von 10,62 Prozent abwerfen. Erst dann wenn die Fresenius-Aktie bei der Zuteilung der Aktien unterhalb von 58,76 Euro notiert, kann das Investment (vor Spesen) – sofern die Aktien sofort verkauft werden – in den roten Zahlen enden.

Mit Discount-Zertifikaten mit tiefer angebrachten Caps lassen sich auch bei einem Kursrückgang der Fresenius-Aktie positive, aber deutlich geringere Renditen, als bei einem Zertifikat mit hohem Cap generieren. Das HVB-Discount-Zertifikat auf die Fresenius-Aktie mit Cap bei 57,50 Euro, BV 1, Bewertungstag 15.12.16, ISIN: DE000HU02GS3, wurde beim Fresenius-Kurs von 61,57 Euro mit 53,80 – 53,81 Euro zum Handel angeboten. Da dieses Zertifikat mit 57,50 Euro zurückbezahlt wird, wenn die Fresenius-Aktie am 15.12.16 auf oder oberhalb des Caps notiert, ermöglicht dieses Zertifikat bei einem bis zu siebenprozentigen Aktienkursrückgang die Chance auf einen Ertrag von 6,86 Prozent.

ZertifikateReport-Fazit: Für Anleger, die sich einen halbwegs stabilen Kursverlauf der von vielen Analysten zum Kauf empfohlenen Fresenius-Aktie zunutze machen wollen, steht eine Vielzahl von Discount-Zertifikaten bereit, die Investoren mit den unterschiedlichsten individuellen Risikobereitschaften ansprechen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des DAX-Index oder von Anlagezertifikaten auf den DAX-Index dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.

Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.