QS-Ranking: Fünf österreichische Unis in den Top 50

22. März 2016, 01:00
133 Postings

Im Vorjahr haben es nur zwei heimische Universitäten in die Auswahl geschafft

Wien – Fünf österreichische Unis zählen in den neuen "QS World University Rankings by Subject" in mindestens einem von 42 untersuchten Fächern zu den weltbesten 50 Hochschulen. Vergangenes Jahr (36 Fächer im Ranking) waren nur zwei heimische Unis in den Top 50. Die beste Platzierung erreichte die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien mit Platz zwei im Fach Darstellende Kunst, teilte QS mit.

Reputation am Prüfstand

Für das Ranking von QS Quacquarelli Symonds wurden rund 77.000 Akademiker und 44.000 Arbeitgeber über die Reputation und die Beschäftigungsfähigkeit der Absolventen der jeweiligen Studienfächer befragt. Zudem wurden mehr als 28 Millionen Forschungsarbeiten und 113 Millionen Zitate aus der bibliometrischen Datenbank von Scopus/Elsevier ausgewertet.

Harvard & Co dominieren

347 Universitäten erreichten in mindestens einem Fach eine Top-50-Platzierung. Dabei dominieren die Harvard University und das Massachusetts Institute of Technology (MIT) das Ranking, sie führen in 24 Fächern die Ranglisten an.

Die Besten in Österreich

Die Wiener Musik-Universität wurde im Fach "Performing Arts" nur von der Juilliard School in New York geschlagen. Die Universität Mozarteum Salzburg kam in diesem Studienfach auf Platz 36. Weitere österreichische Unis in den Top 50 sind die Veterinärmedizinische Universität Wien (Rang 36 in "Veterinary Science"), die Universität für Bodenkultur Wien (Rang 39 in "Agriculture and Forestry") und die Wirtschaftsuniversität (WU) Wien (Rang 45 in "Business & Management Studies").

Uni Wien heimischer Sieger

Insgesamt finden sich heuer 13 Universitäten aus Österreich in mindestens einem Studiengang in dem Ranking. Die meisten Platzierungen erreichte die Universität Wien mit 24 Studienfächern, gefolgt von den Technischen Universitäten Wien (8 Studiengänge) und Graz (6), der Universität Innsbruck (5), die WU Wien (5) und die Universität Graz (4). "Obwohl die USA und Großbritannien dominieren, zeigen unsere erweiterten Rankings, dass Exzellenz heute in vielen Plätzen zu finden ist. Nationen wie Österreich, Südafrika, Finnland, Brasilien, China und Schweden finden sich in vielen Studiengängen in den Top 10", erklärte Ben Sowter von QS in einer Aussendung. (APA, 22.3.2016)

  • Die meisten Platzierungen unter den heimischen Hochschulen erreichte die Universität Wien mit 24 Studienfächern, gefolgt von den Technischen Universitäten Wien.
    foto: imago

    Die meisten Platzierungen unter den heimischen Hochschulen erreichte die Universität Wien mit 24 Studienfächern, gefolgt von den Technischen Universitäten Wien.

Share if you care.