Bayern siegt in Köln, Mainz in Bremen Remis

19. März 2016, 18:04
53 Postings

Münchner Tabellenführer feiern einen knappen 1:0-Sieg bei Peter Stöger. Baumgartlinger trifft bei Unentschieden zwischen Bremen und Mainz

Auch Trainer Peter Stöger und Köln haben am Samstag den deutschen Tabellenführer Bayern München nicht ins Wanken gebracht. David Alaba und Co. gewannen in Köln 1:0 und bauten ihren Vorsprung auf Borussia Dortmund, das erst am Sonntag spielt, vorerst wieder auf acht Punkte aus. In den weiteren Partien gab es dank Julian Baumgartlinger und Lukas Hinteresser rot-weiß-rote Tore zu bejubeln.

Baumgartlinger brachte sein Team im Österreicher-Duell bei Werder Bremen mit Zlatko Junuzovic und Florian Grillitsch aus rund zwölf Metern mit 1:0 in Führung (38./2. Saison- bzw. Bundesligator), verursachte aber auch jenen Elfer, der den Bremern noch einen Punkt rettete: In der Nachspielzeit der ersten Hälfte brachte er just seinen ÖFB-Teamkollegen Junuzovic zu Fall, Oldie Claudio Pizarro ließ sich sein zwölftes Saisontor vom Elferpunkt nicht nehmen und ist nun mit 101 Toren gemeinsam mit Marco Bode Club-Rekordschütze. Mainz mit nun 41 Punkten verpasste die Chance, mit einem Sieg seine internationalen Ambitionen zu untermauern. Die Situation für Werder und Coach Viktor Skripnik bleibt mit nur 28 Zählern angespannt.

Hinterseer trifft

In Berlin brachte der kurz nach der Pause eingewechselte Hinterseer Ingoldstadt im Duell mit Hertha BSC im Finish (75.) noch auf 1:2 heran. Am Sieg der Hauptstädter konnte die Truppe von Trainer Ralph Hasenhüttel, bei der Ramazan Özcan das Tor hütete, nichts mehr ändern. Während Ingolstadt in Sachen Abstieg noch nicht Entwarnung geben kann, darf sich die Hertha langsam auf einen Start in der Champions League einstellen.

Auch im neunten Heimspiel nacheinander blieb man ungeschlagen, sechs Punkte beträgt inzwischen bereits der Vorsprung auf den fünften Platz. Die Hertha-Treffer erzielten Genki Haraguchi (54.) und Salomon Kalou (69.).

Immer wieder Lewa

Bayern durfte sich drei Tage nach dem dramatischen Einzug ins Viertelfinale der Champions League bei Robert Lewandowski bedanken. Mit seinem 36. Pflichtspieltreffer sorgte der Pole schon nach zehn Minuten für den nur selten gefährdeten Auswärtssieg. Lewandowski ist damit der erste ausländische Profi, der für die Bayern in einer Saison 25 Tore erzielte und stellte auch einen persönlichen Saisonrekord auf. Köln bleibt mit der dritten Heim-Niederlage en suite im Mittelfeld der Tabelle.

Wolfsburg präsentierte sich beim Heim-1:1 gegen Darmstadt (György Garics Ersatz) alles andere als bereit für das CL-Viertelfinale gegen Real Madrid. Nach der Führung der Gäste durch Sandro Wagner (82.) war es erst Andre Schürrle in der Nachspielzeit, der den Hausherren zumindest einen Punkt rettete. Nach 27 Spielen hat Wolfsburg bereits zehn Zähler Rückstand auf Platz drei, der als Ziel ausgegeben wurde und erneut zur CL-Qualifikation berechtigen würde. Als Achter muss der VfL mit 38 Punkten sogar um die Europa-League-Teilnahme bangen. (APA, 19.3.2016)

  • Lewandowski sorgte für den entscheidenden Treffer.
    foto: reuters/rattay

    Lewandowski sorgte für den entscheidenden Treffer.

Share if you care.