Apple Watch rettete Kanadier Leben

19. März 2016, 16:40
64 Postings

Nach ungewöhnlichen Pulswerten kontaktierte der Mann die Rettung

Eine Smartwatch kann Leben retten. Zumindest jenes des Kanadiers Dennis Anselmo. Er erzählte dem Radiosender CBC, dass er sich im Sommer 2015 unwohl fühlte und daraufhin den Puls mit seiner Apple Watch kontrollierte. Diese zeigte ihm 210 Schläge pro Minute an, woraufhin der Mann sofort den Notruf kontaktierte. Anselmo hatte einen Herzinfarkt erlitten. Nach der Operation verrieten die Ärzte dem Mann, dass ein zweiter, womöglich tödlicher Herzinfarkt in wenigen Stunden auftreten hätte können.

Bei Armbandwechsel ausgeplaudert

Seit dem Vorfall soll Anselmo, der leidenschaftlicher Uhrensammler ist, jeden Tag seine Apple Watch tragen. Bei einem Armbandwechsel erzählte er einem Apple Store Mitarbeiter die Geschichte, woraufhin sich einige Medien bei ihm meldeten. Er hofft, dass durch den Kauf von Smartwatches mit Pulsmesser mehr Menschenleben gerettet werden können.

Ein wichtiger Hinweis zum Schluss

Trotzdem muss festgehalten werden, dass derartige Uhren keine medizinischen Geräte sind und diese auch nicht ersetzen. Im Zweifelsfall sollte auf jeden Fall ein Arzt oder die Rettung kontaktiert werden und keine Diagnosen anhand der Messungen mit der Smartwatch erstellt werden. Diese liefern zum Teil nämlich je nach Modell und Träger sehr unterschiedliche Werte. (red, 19.03.2016)

  • Die Apple Watch als Lebensretter.
    foto: ap/sanchez

    Die Apple Watch als Lebensretter.

Share if you care.