Skylake-Prozessoren: Nun doch Support für ältere Windows-Versionen

19. März 2016, 15:56
7 Postings

Microsoft macht Rückzieher und verlängert sogar Support für Systeme mit neuen CPUs

Obwohl Microsoft ständig neue Versuche wagt, Windows 7 und 8.1-Nutzer für das Update auf Windows 10 zu begeistern, hat der Konzern nun klargestellt, wie lange die beiden älteren Betriebssysteme Support trotz Skylake-Prozessoren erhalten werden. So hat das Unternehmen überraschenderweise einen längeren Support für Systeme mit Skylake-CPUs eingeräumt. Der vollständige Support endet somit erst am 17. Juli 2018 und nicht bereits ein Jahr zuvor.

Nur gelistete und OEM-Geräte

Danach erhalten die Systeme weiterhin Sicherheitsupdates. Für Windows 7 bis zum 7. Jänner 2020 und für Windows 8.1 bis zum 10. Jänner 2023. Davon miteingenommen sind allerdings nur OEM-Geräte beziehungsweise jene, die Microsoft auf einer eigenen Liste anführt. Mitte Jänner hatte das Unternehmen für Aufregung gesorgt, als bekannt gegeben wurde, dass man Geräte mit Skylake-Prozessoren nur mehr mit Windows 10 Support einräumen würde. Dies hat man sich nun offenbar anders überlegt. (red, 19.03.2016)

  • Systeme mit Skylake-Prozessoren hätten nur mehr Support erhalten, wenn sie Windows 10 installiert haben. Nun rudert Microsoft doch zurück.
    foto: reuters/stapleton

    Systeme mit Skylake-Prozessoren hätten nur mehr Support erhalten, wenn sie Windows 10 installiert haben. Nun rudert Microsoft doch zurück.

Share if you care.