Bestätigt: Telecom-Italia-Chef gibt Amt auf

21. März 2016, 10:18
1 Posting

51-Jähriger mit Großaktionär Vivendi im Streit

Mailand – Bei Telecom Italia stehen die Zeichen auf Abschied von Chef Marco Patuano. Mit Patuano werde derzeit über ein einvernehmliches Ende seiner zweieinhalbjährigen Amtszeit gesprochen, teilte der italienische Telekom-Konzern am Montag mit und bestätigte damit entsprechende Medienberichte. Noch habe der 51-Jährige aber die Papiere zum Rücktritt nicht unterschrieben.

Offiziell nannte der Konzern keine Gründe für das mögliche Aus. Medienberichten zufolge liegt Patuano mit Großaktionär Vivendi und dessen Verwaltungsratschef Vincent Bollore im Streit. Knackpunkt sei die Strategie in Brasilien.

erwaltungsratschef Giuseppe Recchi werde die Führung von Italiens früherem Monopolisten übernehmen bis ein Nachfolger für Patuano gefunden sei, sagten mehrere mit dem Vorgang vertraute Personen am Samstag. Favorit sei der Chef der italienischen Bahn NTV, Flavio Cattaneo, der bereits im Verwaltungsrat des Konzerns sitzt.

Erst vor gut einer Woche hatte der französische Medienkonzern Vivendi seinen Einfluss bei Telecom Italia weiter ausgebaut und damit Fragen aufgeworfen, welche langfristigen Pläne Vivendi bei den Italienern verfolgt. In Medien wurde bereits über einen Abgang von Patuano spekuliert. Vivendi habe die Geduld mit ihm verloren und wolle ihn ersetzen, hieß es.

Die Muttergesellschaft des Bezahlsenders Canal+ hat ihre Beteiligung an Telecom Italia in weniger als einem Jahr verdreifacht. Sie hält nunmehr 24,9 Prozent und bleibt damit ganz knapp unter der Schwelle von einem Viertel der Aktien, ab der die Franzosen zu einem Angebot zur vollständigen Übernahme verpflichten wären. (APA, 21.3.2016)

Share if you care.