FPÖ-Kandidat Hofer hätte Regierung schon im Vorjahr entlassen

18. März 2016, 22:55
37 Postings

Weil sie illegal Flüchtlinge durch das Land geschleust habe

Wien – FPÖ-Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer hätte die derzeitige Bundesregierung schon im Vorjahr entlassen. Der Bundespräsident müsse darauf achten, dass die Gesetze eingehalten werden. Die Regierung habe im Vorjahr das Recht gebrochen, weil sie hunderttausende Flüchtlinge illegal durch das Land geschleust habe, argumentierte Hofer am Freitagabend in der "ZiB2".

Er hätte zunächst das Gespräch mit der Regierung gesucht. Wenn sie trotzdem weiter Menschen durch Österreich geschleust hätte, dann hätte er die Regierung entlassen, sagte Hofer.

Der FPÖ-Kandidat pochte darauf, dass die Grenze geschützt werden müsse. Soldaten im Grenzeinsatz dürften seiner Ansicht nach nur dann von der Schusswaffe Gebrauch machen, wenn ihr Leben in Gefahr sei, nicht aber um einen Grenzübertritt zu verhindern. (APA, 18.3.2016)

Share if you care.