Robert Lugars Verhaltensauffälligkeiten

19. März 2016, 14:00
27 Postings

Das Neandertal konnte nicht einmal mit dem Reinheitsgebot für bayerisches Bier gerettet werden – wir sind aber eh alle Afrikaner

Warum der Neandertaler vor gut 30.000 Jahren ausgestorben ist, weiß man nicht genau. Dass der Verwandte des Homo sapiens, also unser aller Verwandter allerdings von uns einst "ausgerottet" worden sei, wie der in letzter Zeit regelmäßig verhaltensauffällige Robert "Pfefferspray" Lugar vom Team Stronach diese Woche im Parlament feststellte, kann man nicht behaupten.

Lugar meinte mit "Neandertaler" ja auch nicht den Urzeitmenschen aus dem europäischen Raum, der dann vor hunderttausenden Jahren im Rahmen einer aggressiven Wanderbewegung frech Richtung Südosten in den vorderasiatischen Raum einfiel – wofür sich heute offenbar die in kalten, feuchten Zeltdörfern an der griechisch-mazedonischen Grenze lauernden islamischen Flüchtlinge rächen, indem sie mit Keulen, Speeren und Vollbärten zurück in ihre alte Heimat drängen.

Politik greift zu kurz

Auch die Vermutung, es handle sich beim Neandertaler wegen seines ersten dokumentierten Fundorts Ende des 19. Jahrhunderts in Nordrhein-Westfalen um eine frühe Form des Deutschen ist falsch.

Und das jetzt seit 500 Jahren bestehende Reinheitsgebot des bayerischen Biers kam diesbezüglich nicht etwa viel zu spät, um Düsseldorfer Alt durch gesunde Ernährung zu retten. Wahrscheinlich behagte Ur-Ötzi schlicht und einfach die Richtung Wurzelwerk, Beeren, rotes Fleisch (und zwischendurch lange gar nichts) gehende tägliche Kost damals nicht.

Der Homo neanderthalensis und der Homo sapiens haben ihren gemeinsamen Ursprung übrigens in Afrika. Um Gottes willen! Die heutige Politik greift einfach viel zu kurz. (schach, 19.3.2016)

  • Der Homo neanderthalensis und der Homo sapiens haben ihren gemeinsamen Ursprung in Afrika.
    foto: wikimedia

    Der Homo neanderthalensis und der Homo sapiens haben ihren gemeinsamen Ursprung in Afrika.

Share if you care.