Guantánamo könnte Forschungszentrum werden

18. März 2016, 11:35
11 Postings

Biologen-Juristen-Initiative: Bei Schließung von US-Basis und Gefängnis Platz für Forschung

Burlington/Wien – US-Präsident Barack Obama will das umstrittene US-Militärgefängnis Guantánamo auf Kuba, das für Menschenrechtsverletzungen an den Internierten bekannt geworden ist, schließen. Während er den Beschluss aber noch durch den Kongress bringen muss, stellten sich zwei Wissenschafter schon die nächste Frage: Was passiert in der Guantánamo-Bucht, wenn die Gefangenen weg sind?

Der Jurist James Kraska von der US-Seekriegsakademie und Joe Roman, Biologe an der University of Vermont, veröffentlichten nun im Fachmagazin "Science" ihren Vorschlag, Gefangenenlager und Marinestützpunkt in ein meeresbiologisches Forschungszentrum umzuwandeln. Zudem könnte ein internationaler Friedenspark eingerichtet werden.

Kraska führt an, dass das Verteidigungsministerium vielleicht Stützpunkt-Infrastruktur abbauen wird. "Der Guantánamo-Marinestützpunkt ist ein heißer Kandidat für eine Schließung", sagt Kraska. Von biologischer Seite seien die kubanischen Korallenriffe, die Fischdiversität und das maritime Ökosystem einmalig in der Karibik und schützens- wie erforschenswert.

Die US-Regierung will zwar die diplomatischen Beziehungen zu Kuba verbessern, die Basis in Guantánamo aber nicht aufgeben, obwohl der Pachtvertrag zwischen den Ländern seit 1960 als ungültig gilt. Daher wäre der Vorschlag der Akademiker "ein dritter Weg, der für beide Seiten attraktiv sein soll und sie zusammenbringen könnte, anstatt einen Keil zwischen sie zu treiben", schreiben sie. Ob die Idee bereits kommenden Sonntag aufgegriffen wird, wenn Obama als erster US-Präsident seit 88 Jahren Kuba besucht, bleibt abzuwarten. (sic, 18.3.2016)

  • Das Camp X-Ray wird bereits von der Natur zurückerobert. Es war das erste Gefangenenlager und nur 2002 für vier Monate in Betrieb.
    foto: apaa / afp / thomas watkins

    Das Camp X-Ray wird bereits von der Natur zurückerobert. Es war das erste Gefangenenlager und nur 2002 für vier Monate in Betrieb.

Share if you care.