CA Immo 2015 mit Gewinnsprung – Dividende wird erneut erhöht

17. März 2016, 19:52
posten

Mieterlöse stiegen dank Voll-Übernahme von EBRD-Osteuropaportfolio – FFO I soll heuer um 10 Prozent wachsen

Wien – Der börsennotierte Immobilienkonzern CA Immo hat 2015 einen Gewinnsprung hingelegt und seine eigenen Ziele übertroffen. Auch die Mieterlöse sind gestiegen. Aktionäre sollen eine um 5 Cent höhere Dividende bekommen, nämlich 50 statt 45 Cent je Aktie.

Das vorläufige Konzernergebnis der CA Immo hat sich im Vorjahr auf 220,8 Mio. Euro mehr als verdreifacht. Auch operativ war das ATX-Unternehmen deutlich besser unterwegs. Der in der Immobilienbranche wichtige FFO I (operativer Gewinn) stieg um mehr als 15 Prozent auf 80,8 Mio. Euro. Die Zielmarke lag bei 80 Mio. Euro, teilte die CA Immo am Donnerstagabend nach Börsenschluss mit. Auch der FFO II übertraf mit 121,2 Mio. Euro den Zielwert von 100 Mio. Euro.

Geringfügig zurückgegangen ist hingegen das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda), es belief sich auf 148,6 Mio. nach 149,1 Mio. Euro. Das Betriebsergebnis (Ebit) schnellte dafür von 142,9 Mio. Euro 402,7 Mio. Euro hoch.

Gestiegen sind auch die Mieterlöse, und zwar um knapp 7 Prozent auf 154,8 Mio. Euro. Zu verdanken war das im Wesentlichen dem Osteuropa-Portfolio der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) , das die CA Immo im dritten Quartal zur Gänze übernommen hat. Zuvor gehörten dem Konzern zwei Drittel.

Das Nettomietergebnis der CA Immo erhöhte sich 2015 sich um mehr als 5 Prozent auf 135,6 Mio. Euro. Die operative Marge der Vermietungsaktivitäten – Nettomietergebnis im Verhältnis zu Mieterlösen – verringerte sich von 88,7 auf 87,6 Prozent.

Ins Plus drehte das Neubewertungsergebnis: von -4,2 Mio. Euro im Jahr 2014 auf +213,8 Mio. Euro Ende 2015. "Das Bewertungsergebnis des Segments Deutschland reflektiert ein äußerst positives Marktumfeld sowie die erfolgreichen Projektfertigstellungen und profitablen Verkäufe nicht-strategischer Immobilien", erklärte das Unternehmen.

Laut Konzernchef Franz Nickel war 2015 eines der erfolgreichsten Jahre der Unternehmensgeschichte. Das Rekordergebnis ermögliche zum dritten Mal in Folge eine Dividendenerhöhung. Im Jahr 2016 soll der FFO I um "mindestens" zehn Prozent gesteigert werden. Wenn das erreicht wird, sollen die Aktionäre erneut mehr Geld sehen: "Die kontinuierliche Stärkung der nachhaltigen Ertragskraft soll sich mit einer Ausschüttungsquote von rund 60 Prozent des FFO I im Dividendenwachstum widerspiegeln."

Endgültige Zahlen will die CA Immo am 22. März veröffentlichen. Zum Jahresende verfügte der Konzern über ein Immobilienvermögen im Wert von 3,2 Mrd. Euro (+19 Prozent). (APA, 17.3.2016)

Share if you care.