Für die schlanke Linie: In stiller Andacht essen

18. März 2016, 07:00
posten

Fort Collins – Weniger essen. Mehr bewegen. Zum bisherigen Arsenal an Schlankheitstipps gesellt sich nun ein ebenso simpler, aber etwas exotischer klingender: Beim Essen die Tafelmusik abstellen, und den Fernseher bitte auch.

Forscher der Colorado State University berichten nach einer Reihe von Experimenten im Fachmagazin "Food Quality and Preference", dass man bei Tisch den Hintergrundlärm möglichst reduzieren sollte. Denn je lauter wir unsere eigenen Essgeräusche hören, desto weniger nehmen wir zu uns: nicht etwa aus Selbstekel, sondern weil unser Gehirn den Essvorgang dann als bedeutender einschätzen würde. (jdo, 18. 3. 2016)

Share if you care.