Orchester 33 1/3: Alles ist möglich! Der Stilpluralismus einer Bigband

17. März 2016, 16:30
posten

Stilistische Offenheit live in Wels, Wien und Innsbruck

33 1/3 Minuten ist die Abspieldrehzahl einer Vinyl-Langspielplatte: Nach dieser haben die Musik- und Plattenfreunde Christian Fennesz und Christof Kurzmann ihr 1996 in Wien gegründetes Orchester 33 1/3 benannt. Kurzmann war damals genau wie Fennesz nicht nur als DJ in einschlägigen Szenelokalen präsent, sondern auch zuvor schon als Musiker (Extended Versions und More Extended Versions). Gitarrist Fennesz begann in den 1980ern mit der Indie-Combo Maische, später verlegte er sich auf elektronische Laptop-Sounds.

Markenzeichen des Orchester 33 1/3 war die stilistische Offenheit, die die Musiker aber klar von Beliebigkeit zu unterscheiden wussten. Das Album Orchester 33 1/3 (das trotz des Bandnamens 1997 im CD-Format erschien) dokumentiert die musikalische Ideenwelt des Klangkörpers, dem teilweise bis zu 14 weitere heimische Musiker angehörten.

Zum 20. Bandjubiläum hat Kurzmann seine Partie zu einer kleinen Österreich-Tour wiedervereint. 33 1/3, das steht für den Multiinstrumentalisten Kurzmann (er werkt am Saxofon und an der Elektronik), für die glorreiche Zeit des Jazz in den 1960er-Jahren, also für Klassiker wie Miles Davis, John Coltrane oder Charlie Mingus, die neben Klangrevolutionen auch politisches Bewusstsein produzierten. Und für emanzipatorische politische Botschaften hat sich Kurzmann – genau wie einer seiner anderen Säulenheiligen, Robert Wyatt – schon immer interessiert.

Die Freistilmusikanten lassen freie Improvisation auf Electro prallen, Prog-Rock mischt sich mit Drum'n'Bass, Bigband-swing mit Morricone-Italowestern-Soundtrack. In Wels und Innsbruck wird vor den Konzerten jeweils eine überarbeitete Fassung des Dokumentarfilms Orchester 33 1/3 (1998/2016) gezeigt. Regisseur Peter Hörmanseder kennt man heute von Maschek. (dog, 17.3.2016)

18. 3.: Wels, Alter Schlachthof, 07242/672 84, 20.00

20. 3.: Wien, Porgy & Bess, 01/512 88 11, 20.00,

25. 3.: Innsbruck, Treibhaus, 0512/ 58 68 74, 20.30

  • Improvisation und Elektro: Neues Album des Orchester 33 1/3
    foto: cien fuegos

    Improvisation und Elektro: Neues Album des Orchester 33 1/3

Share if you care.