Grätzel um Wiener Schwendermarkt wird aufgewertet

17. März 2016, 16:03
108 Postings

Der 15. Bezirk hofft auf Förderungen durch die Stadt, bis 2020 sollen Rusten- und Reindorfviertel saniert werden

Wien – Das Reindorfviertel im Wiener Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus wird bereits aufgewertet, nun ist auch das angrenzende Rustendorf an der Reihe. Die Stadt widmet sich dem Grätzel, das im Süden von der äußeren Mariahilfer Straße und im Norden von den Gleisen der Westbahn eingegrenzt wird, in einer weiteren Blocksanierungsinitiative.

17 solcher Initiativen wurden bereits oder werden derzeit im einkommensschwächsten Wiener Bezirk umgesetzt: Eigentümer, die bereit sind, ihre Häuser sanieren zu lassen, werden von der Stadt gefördert und verpflichten sich im Gegenzug, den Mietzins in den nächsten 15 Jahren nicht anzuheben. So will die Stadt der Gentrifizierung, also der Verdrängung ärmerer Anrainer, vorbeugen.

Und wenn die 15 Jahre um sind? Man werde inzwischen für ein neues und mieterfreundlicheres Mietrechtsgesetz auf Bundesebene kämpfen, sagte der Bezirksvorsteher von Rudolfsheim-Fünfhaus, Gerhard Zatlokal (SPÖ), am Donnerstag.

Schwendermarkt wird umgestaltet

Neben der Beseitigung baulicher Defizite sollen im Zuge der Blocksanierungen in Reindorf und Rustendorf, die bis 2020 abgeschlossen sein sollen, auch die Erdgeschoßzonen belebt, die Nahversorgung verbessert und der Verkehr beruhigt werden.

Was den Bezirksvorsteher besonders freut, ist, dass der Schwendermarkt zu diesem Gebiet gehört. Er hofft nun auf Fördermittel aus den Blocksanierungen für die ab 2018 geplante und groß angelegte Umgestaltung des Marktplatzes.

Regelmäßige Bauernmärkte

Auf Wunsch der Anrainer – im vergangenen Herbst wurde eine Befragung durchgeführt – soll es dort künftig mehr Begrünung und Sitzgelegenheiten geben. Außerdem sollen die Marktstände länger geöffnet haben, es soll regelmäßige Bauernmärkte und bessere Zugänge zum Marktplatz geben.

Der Schwendermarkt war jahrelang in desolatem Zustand. Erst durch die Belebungsversuche lokaler Initiativen hat sich die Situation verbessert. Viele der Marktstände sind nun wieder vermietet. Anfang April wird es einen runden Tisch geben, danach sollen zwei Arbeitsgruppen die Gestaltung des Marktes sowie des umgebenden Areals erarbeiten.

Die Blocksanierung im Rustendorfviertel wird laut Bezirksvorsteher Zatlokal und Wohnbaustadtrat Michael Ludwig (SPÖ) auch mit Blick auf das angrenzende Westbahnareal durchgeführt. Dort könnte ein neuer Stadtteil entstehen. (cmi, 17.3.2016)

  • Der Schwendermarkt liegt an der äußeren Mariahilfer Straße im einkommensschwächsten Bezirk Wiens, Rudolfsheim-Fünfhaus.
    foto: maria von usslar

    Der Schwendermarkt liegt an der äußeren Mariahilfer Straße im einkommensschwächsten Bezirk Wiens, Rudolfsheim-Fünfhaus.

Share if you care.