Israels Ex-Mossad-Chef Meir Dagan gestorben

17. März 2016, 10:26
19 Postings

Netanyahu-Kritiker erlag Kebserkrankung – Regierungschef reagierte mit "tiefer Trauer"

Tel Aviv – Meir Dagan, ehemaliger Chef des legendären israelischen Auslandsgeheimdienstes Mossad, ist tot. Er sei am Donnerstag gestorben, teilte der Mossad mit. Israelische Medien berichteten, der zuletzt als scharfer Führungskritiker bekannte Dagan sei im Alter von 71 Jahren nach jahrelangem Kampf einer Krebserkrankung erlegen.

Dagan wurde 1945 in der Ukraine geboren, seine Familie wanderte nach Israel aus, als er fünf Jahre alt war. Nach einer langen Militärkarriere leitete er den Mossad von 2002 bis 2011. Während seiner Amtszeit wurden dem Geheimdienst eine Reihe von Attentaten auf ranghohe Führer der radikal-islamischen Organisationen Hamas und Hisbollah zugeschrieben, darunter in Dubai und Damaskus.

"Schlimmste Führungskrise"

Nach Ende seiner Amtszeit sorgte Dagan mit scharfer Kritik an der politischen Führung Israels für Aufsehen. Er sprach sich offen gegen einen möglichen israelischen Militärschlag gegen die iranischen Atomanlagen aus.

Der Ex-Mossad-Chef warnte im vergangenen Jahr, Israel sei mit dem konservativen Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu in seine bisher schlimmste Führungskrise geraten. Dennoch reagierte Netanyahu am Donnerstag mit "tiefer Trauer" auf Dagans Tod und beschrieb ihn als "großen Kämpfer". (APA, 17.3.2016)

  • Meir Dagan
    foto: reuters/weitzmann

    Meir Dagan

Share if you care.