Umweltschützer in Honduras getötet

16. März 2016, 19:19
2 Postings

Mordopfer gehörte Gruppe von Aktivistin Caceres an

Tegucigalpa – Knapp zwei Wochen nach dem Mord an der prominenten Aktivistin Berta Caceres ist in Honduras erneut ein Umweltschützer getötet worden. Unbekannte hätten Nelson Garcia vor dem Haus seiner Schwiegermutter im Department Cortes erschossen, teilte der Bürgerrat der Volks- und Indio-Organisationen (Copinh) in der Nacht auf Mittwoch (Ortszeit) mit.

Der Gruppe gehörte auch die Goldman-Preisträgerin Caceres an.

Zuvor hatten Polizisten und Soldaten nach Angaben des Bürgerrats in der Nähe rund 150 Familien von besetzten Ländereien vertrieben. Sie hätten Häuser und Felder zerstört und Vieh getötet, hieß es in einer Mitteilung. Ob der Anschlag auf Garcia im Zusammenhang mit dem Landkonflikt stand, war zunächst unklar.

Der Mord an Caceres hatte zuletzt die Gewalt gegen Aktivisten in dem mittelamerikanischen Land in den Fokus gerückt und international für Empörung gesorgt. Die Europäische Union forderte eine entschlossene und transparente Aufklärung der Tat. (APA, 16.3.2016)

Share if you care.