U-Bahn in Washington lahmgelegt

Ansichtssache16. März 2016, 16:18
8 Postings

Nach einem Kabelbrand ist eine Großüberprüfung des U-Bahn-Systems nötig. Deshalb kam es in der US-Hauptstadt zum Verkehrschaos

In der US-Hauptstadt Washington ist das U-Bahn-System am Mittwoch komplett geschlossen worden. Etliche Pendler mussten auf Autos und Busse ausweichen, auf den Straßen staute sich der Verkehr. Nach einem Kabelbrand vor einigen Tagen sollte das System vollständig überprüft werden.

Washingtons U-Bahn ist die zweitgrößte der USA, sie wird jeden Tag von mehr als 700.000 Menschen genutzt. Die Züge sollten Donnerstagfrüh wieder fahren.

In der 40-jährigen Geschichte der Washingtoner U-Bahn war es die erste Schließung des gesamten Netzes, die nichts mit dem Wetter zu tun hatte. Die U-Bahn wird wegen ihres teilweise maroden Zustands und häufiger Pannen und Verspätungen vielfach kritisiert. Techniker müssten 600 Kabel überprüfen, erklärten die Betreiber am Dienstag. (APA, 16.3.2016)

foto: apa/afp/jim watson

Den ganzen Mittwoch über war in Washington das U-Bahn-System für eine Sicherheitskontrolle gesperrt.

1
foto: apa/afp/jim watson

Der Sperre ging ein Kabelbrand voraus.

2
foto: apa/afp/getty images/pete marovi

Seit 40 Jahren war es die erste Schließung des gesamten Netzes, die nichts mit dem Wetter zu tun hatte.

3
foto: apa/afp/getty images/pete marovi

Die Rolltreppen blieben außer Betrieb ...

4
foto: apa/afp/getty images/pete marovi

... und leer.

5
foto: apa/afp/getty images/pete marovi

600 Kabel mussten überprüft werden.

6
foto: reuters/joshua roberts

Der Tag vor dem Shutdown: volle Bahnsteige.

7
foto: ap/andrew harnik

Stau auf Washingtons Straßen.

8
foto: apa/afp/getty images/pete marovi

Alternative zur U-Bahn ist das Rad ...

9
foto: reuters/gary cameron

... oder ebenfalls überfüllte Busse.

10
Share if you care.