ÖVP Wien: Drei Stellvertreterinnen für Blümel

17. März 2016, 19:44
54 Postings

"Starke Frauen" sollen Signalwirkung haben – Parteiobmann im Vorstand mit 30 von 31 Stimmen bestätigt – Außenminister werde weiter wichtige Rolle in Wien spielen

Wien – Der Wiener ÖVP-Chef Gernot Blümel hat künftig eine rein weibliche Stellvertreterriege. Der Vorstand hat am Donnerstagabend die Josefstädter Bezirkschefin Veronika Mickel-Göttfert, Margarete Kriz-Zwittkovits vom Wirtschaftsbund und Elisabeth von Pföstl, schwarze Bezirksrätin in der Innenstadt, nominiert. Außenminister Sebastian Kurz ist somit kein Vize-Obmann der Wiener ÖVP mehr.

Blümel selbst ließ sich heute im Vorfeld des Landesparteitags am 2. April – an dem er derzeit "nur" geschäftsführende Obmann erst offiziell zum Parteichef gewählt wird – ebenfalls noch einmal als Nummer eins vom Vorstand bestätigen. Er erhielt 30 von 31 Stimmen, teilte eine Sprecherin im Anschluss an die rund eineinhalbstündige Sitzung der APA mit. Für das Vize-Trio wurden die Stimmergebnisse nicht bekannt gegeben.

Die Nominierung dreier Stellvertreterinnen, die ebenfalls am Parteitag noch offiziell von den Delegierten gewählt werden müssen, will die Partei durchaus als bewusstes Signal verstanden wissen. "Starke Frauen haben in der ÖVP Wien Tradition und Zukunft – aus Eigenverantwortung und Selbstverpflichtung. Ich werde auch künftig keine Gelegenheit auslassen, Frauen in politischen Funktionen zu fordern und zu fördern", betonte Blümel per Aussendung.

Bisher bestand die Vize-Riege des schwarzen Obmanns aus sechs Personen – darunter auch Kurz. Dass er im Zuge der geplanten Strukturverschlankung diese Funktion nun nicht mehr bekleidet, heiße keineswegs, dass der Außenminister (und enge Vertraute Blümels, Anm.) künftig weniger Gewicht in der Wiener Partei spiele, sagte die Sprecherin auf Nachfrage. Kurz sei als von der Hauptstadt-ÖVP nominiertes Regierungsmitglied weiterhin in allen wichtigen Gremien der Landespartei vertreten und werde selbstverständlich nach wie vor eine wichtige Rolle spielen.

Von den jetzigen Stellvertreterinnen war lediglich Veronika Mickel-Göttfert schon bisher in dieser Funktion. Sie ist seit 2010 Vorsteherin im 8. Bezirk. Neu in der zweiten Reihe sind Margarete Kriz-Zwittkovits, ehemalige Gewerbevereinspräsidentin und KMU-Sprecherin im Wiener Wirtschaftsbund, sowie Elisabeth von Pföstl, hauptberuflich bei der Österreichischen Nationalbank und darüber hinaus Bezirksrätin im 1. Bezirk.

Die geänderten Parteistatuten, die u.a. die Mandatare und Funktionäre zu mehr Fleiß motivieren sollen, sowie das neue Leitbild passierten ebenfalls den Vorstand. Sie werden beim Parteitag den Delegierten auch noch zur Abstimmung vorgelegt werden. (APA, 17.3.2016)

  • Der Wiener ÖVP-Chef Gernot Blümel soll künftig nur noch drei statt sechs Stellvertreter haben.
    foto: apa/pfarrhofer

    Der Wiener ÖVP-Chef Gernot Blümel soll künftig nur noch drei statt sechs Stellvertreter haben.

Share if you care.