Weitere russische Kampfjets verlassen Syrien

16. März 2016, 10:37
4 Postings

Jubelnde Menge begrüßte erste zurückgekehrte Piloten

Damaskus/Moskau – Nach der Ankündigung eines weitgehenden Truppenabzugs aus Syrien durch Russlands Staatschef Wladimir Putin haben weitere Kampfjets das Bürgerkriegsland verlassen. Die Flugzeuge vom Typ SU-25 und Transportmaschinen vom Typ IL-76 seien in der Früh vom Stützpunkt Hmeimim im Nordwesten Syriens gestartet, teilte das russische Verteidigungsministerium am Mittwoch mit. Eine erste Gruppe war bereits am Dienstag zurückgeflogen. Die Piloten wurden im russischen Woronesch von einer jubelnden Menschenmenge begrüßt.

Irans Außenminister Javad Zarif wertete den Teilabzug als positives Zeichen. Er deute darauf hin, dass die Waffenruhe zwischen den Truppen der syrischen Regierung und den Rebellen halten könnte, sagte Zarif bei einem Besuch in Australien dem iranischen Sender Press TV.

Putin hatte am Montag überraschend angekündigt, den Großteil seiner Truppen abzuziehen, weil sie ihre Aufgabe weitgehend erfüllt hätten. Der Rückzug fiel mit dem fünften Jahrestag des Beginns des Bürgerkriegs sowie mit dem Beginn einer neuen Runde indirekter Gespräche zwischen der syrischen Staatsführung und der Opposition in Genf zusammen. In der kommenden Woche will US-Außenminister John Kerry zu Gesprächen mit Putin und dessen Außenminister Sergej Lawrow nach Moskau reisen. (APA, 16.3.2016)

Share if you care.