Jugendliche fuhren mit Taxler im Kofferraum durch Salzburg

16. März 2016, 10:08
117 Postings

Die Polizei konnte zwei bewaffnete Raubüberfälle auf Taxis klären, eine Radarfalle spürte Täter auf

Salzburg – Die Polizei Salzburg konnte vier Männer festnehmen, die zwei bewaffnete Raubüberfälle auf Taxis begangen haben sollen. In beiden Fällen wurden die Taxilenker mit einer Waffe bedroht und bestohlen. In einem Fall sperrten die jugendlichen Täter den Lenker in den Kofferraum, raubten das Taxi und fuhren mit ihm bis Bischofshofen.

Ein 17-Jähriger und ein 18-Jähriger sollen am 5. März in einer Wohnung in Maxglan gemeinsam etwa eine Kiste Bier getrunken haben. Der 18-Jährige gab bei der Einvernahme an, dass er immer, wenn er etwas getrunken habe, das Verlangen verspüre, ohne Führerschein ein Fahrzeug zu lenken. Deshalb riefen die Burschen ein Taxi – mit der Absicht, den Lenker zu überfallen und mit dem Taxi herumzufahren.

Taxler mit Pistole bedroht und in Kofferraum gesperrt

Als das Taxi ankam, baten die Jugendlichen den Fahrer, den Kofferraum zu öffnen, damit sie einen Plastiksack mit Holzbriketts verstauen können. Dies sei nur ein Vorwand gewesen, um den 57-Jährigen aus dem Auto zu locken, berichtete die Polizei Salzburg. Als der Mann den Kofferraumdeckel öffnete, bedrohten ihn die Täter mit einer Pistole, versetzten ihm einen Faustschlag ins Gesicht und raubten aus seinen Hosen- und Jackentaschen Bargeld. Danach stießen sie ihn in den Kofferraum.

Die beiden Jugendlichen fuhren mit dem im Kofferraum eingesperrten Taxler zunächst im Salzburger Stadtgebiet herum, bevor sie über Wals-Siezenheim auf der Autobahn A10 bis Bischofshofen fuhren. Auch während der Fahrt sei der 57-jährige Taxifahrer bedroht worden, als er aus der Kofferraumabdeckung geschaut hat. Bei der Abfahrt Bischofshofen touchierte der 18-Jährige mit dem Taxi schließlich die Leitschiene, wobei sowohl das Auto als auch die Leitschiene beschädigt wurden.

Täter auf Radarfoto gut erkennbar

In Bischofshofen hielten die beiden schließlich an. Sie warfen den Taxifahrer aus dem Auto, durchsuchten ihn erneut nach Bargeld, schlugen ihn und stießen ihn über eine Böschung. Danach fuhren sie mit dem Taxi zurück nach Salzburg. Auf dem Weg hielten sie an einer Tankstelle und kauften von dem geraubten Geld Alkohol. In Puch wurde das Auto mit überhöhter Geschwindigkeit von einem Radarmessgerät erfasst, wobei die zwei Täter am ausgewerteten Foto gut erkennbar sind.

Die Jugendlichen fuhren zurück zur Wohnung in Maxglan, wo sie weitertranken. Der leicht verletzte Taxilenker wurde von einem Taxi-Kollegen aus Bischofshofen am Fahrbahnrand gefunden. Dieser brachte ihn zur Polizei, wo der 57-Jährige Anzeige erstattete. Drei Stunden nach dem Überfall konnte die Polizei das Taxi sicherstellen.

17-Jähriger gab zweiten Raubüberfall zu

Der beschuldigte 17-Jährige gab bei der Einvernahme zu, an einem weiteren Raubüberfall am 31. Jänner beteiligt gewesen zu sein. So konnten auch seine zwei 16-jährigen Komplizen ausgeforscht werden. Die Burschen sollen einen 42-jährigen Taxifahrer mit einer Schreckschusspistole bedroht und ausgeraubt haben.

Alle vier Beschuldigten zeigten sich geständig. Sie wurden festgenommen und sitzen derzeit in der Justizanstalt Puch-Urstein. (Stefanie Ruep, 16.3.2016)

  • Jugendliche riefen ein Taxi, um es später zu überfallen.
    foto: apa/dpa

    Jugendliche riefen ein Taxi, um es später zu überfallen.

Share if you care.