Zwei Festnahmen nach Anti-Terror-Einsatz in Brüssel

16. März 2016, 14:45
132 Postings

Staatsanwaltschaft: Zwei Verdächtige noch auf der Flucht

Brüssel – Die Polizei in Brüssel hat im Zuge des Anti-Terror-Einsatzes zwei Personen festgenommen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch, ließ aber offen, ob die Verdächtigen in Zusammenhang mit der Schießerei beim Polizeieinsatz am Dienstag festgenommen wurden. Zwei Verdächtige waren demnach noch auf der Flucht.

Bei dem am Dienstag getöteten Verdächtigen handelt es sich laut Staatsanwaltschaft um einen Algerier, der sich illegal in Belgien aufhielt. Bei ihm wurde unter anderem eine Flagge der Terrormiliz "Islamischer Staat" gefunden. Er war den Behörden nach Angaben der Staatsanwaltschaft im Zusammenhang mit einem Diebstahl aus dem Jahr 2014 bekannt. Er sei von einem Scharfschützen erschossen worden, als er versucht habe, von einem Fenster aus auf Polizisten zu feuern.

Premier Michel: Einsätze gehen weiter

Die Anti-Terror-Einsätze in Brüssel sollen in den "nächsten Stunden und Tagen" fortgesetzt werden, sagte Belgiens Premier Charles Michel am Mittwoch im Fernsehsender Bel RTL. Zudem werde nach der Sitzung des nationalen Sicherheitsrats am Mittwoch über eine Anhebung der Warnstufe 3 entschieden.

Einsatzkräfte hatten am Dienstag und Mittwoch eine Anti-Terror-Aktion in der Brüsseler Gemeinde Forest/Vorst durchgeführt, die im Zusammenhang mit Ermittlungen zu den jüngsten Anschlägen von Paris stand. Dabei wurde am Dienstag der Verdächtige getötet, vier Polizisten wurden verletzt. An der Aktion waren auch französische Ermittler beteiligt, unter den Verletzten war auch eine französische Polizistin.

Bei den Pariser Anschlägen vom 13. November hatten mehrere Attentäter im Konzertsaal Bataclan, in verschiedenen Bars und Restaurants sowie am Fußballstadion im Vorort Saint-Denis zugeschlagen. Insgesamt wurden dabei 130 Menschen getötet. Insgesamt wurden dabei 130 Menschen getötet. (APA, 16.3.2016)

Nachlese

  • Ein Verdächtiger bei Anti-Terror-Razzia in Brüssel getötet
  • Polizeiabsperrungen in der Brüsseler Gemeinde Forest/Vorst am Mittwoch.
    foto: apa/afp/belga/bruno fahy

    Polizeiabsperrungen in der Brüsseler Gemeinde Forest/Vorst am Mittwoch.

  • Spezialeinheiten im Einsatz am Dienstag.
    foto: reuters/herman

    Spezialeinheiten im Einsatz am Dienstag.

Share if you care.