Zwei Raffl-Tore bei Heimsieg von Philadelphia

16. März 2016, 07:46
21 Postings

4:3 über Detroit – Grabner-Assist bei Toronto-Heimsieg

Mit zwei Toren hat Michael Raffl in der NHL in einem in Hinblick auf den weiteren Saisonverlauf enorm wichtigen Spiel seinen Wert für die Philadelphia Flyers eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Die Flyers bezwangen am Dienstag die Detroit Red Wings 4:3 und haben nunmehr lediglich einen Punkt Rückstand auf die Wings, die im Moment auf dem letzten Play-off-Platz in der Eastern Conference stehen.

Philadelphia dominierte die Partie von Beginn an, das Schussverhältnis im ersten Drittel lag bei 23:3. Raffl traf erstmals in der sechsten Minute nach einem Vorstoß über den linken Flügel und legte sein zwölftes Saisontor im Mitteldrittel zum 3:1 nach. Es war das zweite NHL-Spiel von Raffl, in dem der Kärntner zwei Treffer erzielte. Das erste Mal war ihm das am 25. Oktober 2014 übrigens ebenfalls gegen Detroit gelungen.

"Wir wussten, es war irgendwie schon ein Play-off-Spiel für uns, wir waren von Anfang an bereit", sagte der 27-Jährige, der 13:22 Minuten auf dem Eis stand. Um die zweite Saisonphase tatsächlich zu erreichen, sollten sich die Flyers aber auch in den kommenden Partien keinen Aussetzer leisten. Ein Vorteil: Bis zum Ende der "Regular Season" stehen noch 14 Spiele auf dem Programm, die achtplatzierten Wings haben zwei Spiele weniger zu absolvieren. Am 6. April könnte es beim erneuten direkten Duell in Detroit zum Showdown kommen.

Assist von Grabner

Michael Grabner steuerte zum 4:1-Erfolg der Toronto Maple Leafs gegen Tampa Bay Lightning einen Assist bei. Sein Team hat aber auch nach diesem Erfolgserlebnis die schlechteste Bilanz in der Eastern Conference, an deren Spitze sich die Washington Capitals mit einem 2:1-Sieg nach Verlängerung über die Carolina Hurricanes als erste Mannschaft heuer für die Play-of-Phase qualifizierten.

Vorerst auf einem Play-off-Platz im Westen stehen die Minnesota Wild von Thomas Vanek trotz einer 2:3-Niederlage bei den Ottawa Senators. Der Steirer blieb dabei ohne Scorerpunkt. (APA, 16.3.2016)

Ergebnisse vom Dienstag:

Philadelphia Flyers (Michael Raffl/2 Tore) – Detroit Red Wings 4:3
Toronto Maple Leafs (Michael Grabner/1 Assist) – Tampa Bay Lightning 4:1
Ottawa Senators – Minnesota Wild (Thomas Vanek) 3:2
Pittsburgh Penguins – New York Islanders 2:1 n.V.
Washington Capitals – Carolina Hurricanes 2:1 n.V.
Montreal Canadiens – Florida Panthers 1:4
Dallas Stars – Los Angeles Kings 2:5
San Jose Sharks – Boston Bruins 3:2

  • Michael Raffl on fire, on ice.
    foto: afp/ bruce bennett/getty images

    Michael Raffl on fire, on ice.

Share if you care.