"Bestimmt wird alles gut": Auf der Flucht

15. März 2016, 16:23
2 Postings

Eine Geschichte über Menschen in Not: Kirsten Boje hat die Fluchtgeschichte einer Familie in ein Kinderbuch gegossen

Obergrenzen oder offene Grenzen, Elend in Griechenland und ein Türkei-Deal: Die Flüchtlingsfrage ist nach wie vor das dominierende Thema – und das nicht nur in der Politik. Auch Kinder wollen wissen, was Sache ist, warum es Flüchtlinge gibt. Kirsten Boje (Illustration: Jan Birck) hat die Fluchtgeschichte einer Familie in ein kleines Kinderbuch gegossen. "Bestimmt wird alles gut" richtet sich an Kinder ab dem sechsten Lebensjahr – und nicht nur an die deutschsprachigen.

Die Hoffnung schwingt mit

Ihr Text wird auch in einer arabischen Version mitgeliefert. Am Ende des Buches findet sich außerdem eine Sammlung "Erste Wörter und Sätze zum Deutsch- und Arabisch-Lernen". Es ist eine wahre Geschichte, die Boje nacherzählt. Sie beschreibt eine Familie aus Homs, zeigt, wie es ist, wenn Flugzeuge Bomben abwerfen oder Kinder statt Fußball auf einmal mit Patronenhülsen spielen. Auch der Schrecken der Mittelmeer-Überfahrt wird dargestellt. Und dabei schwingt immer die Hoffnung mit, so wie auch schon im Titel. Es geht eben um Menschen in Not – nicht um Zahlen und Statistiken. (Peter Mayr, STANDARD, 15.03.2016)

  • Kirsten Boje, Jan Birk: "Bestimmt wird alles gut". 10,20 Euro, 48 Seiten. Klett-Kinderbuch 2016.
    foto: klett kinderbuch

    Kirsten Boje, Jan Birk: "Bestimmt wird alles gut". 10,20 Euro, 48 Seiten. Klett-Kinderbuch 2016.

Share if you care.