Kriechmayr mit Torfehler Trainings-Vierter

15. März 2016, 14:58
1 Posting

Fill in St. Moritz vor Feuz und Innerhofer – Paris humpelte nach Sturz aus Ziel

St. Moritz – Vincent Kriechmayr hat im ersten und einzigen Training der alpinen Skirennläufer für die letzte Weltcupsaison-Abfahrt am Mittwoch in St. Moritz die viertbeste Zeit aufgestellt, allerdings wie acht weitere einen Torfehler begangen. Schnellster war der Südtiroler Peter Fill, der 0,12 Sekunden vor dem Schweizer Beat Feuz, 0,17 vor seinem Landsmann Christof Innerhofer und 0,64 vor Kriechmayr lag.

Das Toptrio kam am Dienstag auf der Corviglia ohne Torfehler ins Ziel, von den weiteren Österreichern erwischte es aber auch Hannes Reichelt (12./1,36) und Otmar Striedinger (22./3,59). Klaus Kröll (10./1,30) und Romed Baumann (20./3,40) absolvierten den Trainingslauf zumindest ohne Torfehler. Zu Sturz kam der Südtiroler Dominik Paris, der später aus dem Zielraum humpelte.

Da Damen und Herren großteils auf der gleichen Strecke fahren, die Linienführung aber anders ist, wurden viele Rennläufer von den vielen blauen Linien verwirrt. Auch war nur eine Stunde Besichtigungszeit für die meisten zu wenig. Wegen des zu erwartenden Schlechtwettereinbruchs wurde das Programm gestrafft. (APA, 15.3.2016)

Ergebnis: 1. Peter Fill (ITA) 1:39,30 Min. – 2. Beat Feuz (SUI) 0,12 Sek. – 3. Christof Innerhofer (ITA) 0,17 – 4. * Vincent Kriechmayr (AUT) 0,64 – 5. Carlo Janka (SUI) 0,74 – 6. Kjetil Jansrud (NOR) 0,84 – 7. Andreas Sander (GER) 0,92 – 8. Travis Ganing (USA) 0,95 – 9. * Aleksander Aamodt Kilde (NOR) 1,10 – 10. Klaus Kröll (AUT) 1,30. Weiter: 12. * Hannes Reichelt (AUT) 1,36 – 20. Romed Baumann (AUT) 3,40 – 22. * Otmar Striedinger (AUT) 3,59. Gestürzt: Dominik Paris (ITA)

* Torfehler

  • Vincent Kriechmayr fliegt.
    foto: apa/afp/coffrini

    Vincent Kriechmayr fliegt.

Share if you care.