Android N heißt "New York Cheesecake" – vorerst

15. März 2016, 14:59
19 Postings

Google verwendet den Codenamen mehrfach im Source Code – Kein Rückschluss auf finalen Namen

Vor wenigen Tagen hat Google eine erste Testversion der nächsten Generation seines mobilen Betriebssystems veröffentlicht. Welchen Namen dieses schlussendlich tragen wird, verrät man dabei allerdings noch nicht. Überall wird die Release lediglich als "Android N" bezeichnet. Intern hat sich Google hingegen bereits auf einen Codenamen geeinigt – zumindest zwischen den Entwicklern.

Codenamen-Spiel

Im Source Code von Android wird die neue Version mehrfach als "New York Cheesecake (NYC)" referenziert, wie Android Police aufgespürt hat. Daraus zu schließen, dass man hiermit den öffentlichen Codenamen für Android N gefunden hat, wäre allerdings voreilig. Wurde doch Android 4.4 "KitKat" vor seiner Release intern als "Key Lime Pie" geführt, bei "Lollipop" war der von den Entwicklern gewählte Name "Lemon Meringue Pie", "Marshmallow" wurde im Code monatelang als "Macadamia Nut Cookie" bezeichnet.

Entscheidung

Der Grund für diese Diskrepanz ist ein einfacher. Im Gegensatz zu früheren Jahren werden die Codenamen nicht mehr von den Entwicklern selbst sondern von der Marketingabteilung Googles gewählt. Üblicherweise wird diese Entscheidung erst wenige Wochen vor der Release getroffen, der Codename für Android N dürfte insofern selbst intern derzeit also noch gar nicht bekannt sein.

Spekulationen anfeuern

Dass Android-Boss Hiroshi Lockheimer in einem Blogeintrag zur Vorstellung der ersten Preview-Release mit dem Satz "We’re nut tellin’ you yet" eine offensichtliche Anspielung auf "Nutella" vornimmt, ist insofern vor allem eines: Ein sanfter Trollversuch. Immerhin scheint man die Spekulationen der Community innerhalb Googles mit einem gewissen Amüsement zu verfolgen. (apo, 15.3.2016)

  • Ein New York Cheesecake.

    Ein New York Cheesecake.

Share if you care.