Joachim Jaud ist "Junger Wilder 2016"

Ansichtssache15. März 2016, 16:44
9 Postings

Der gebürtige Tiroler gewann das Finale in Hamburg mit klarem Vorsprung

Der 27-jährige gebürtige Tiroler Joachim Jaud ist "Junger Wilder 2016". Er setzte sich im Finale des heuer zum zwölften Mal ausgetragenen Kochwettbewerbes gegen seine beiden Konkurrenten – Jürgen Kettner und Christina Steindl – durch.

2.293 Köche unter 30 Jahren hatten sich für den diesjährigen Wettbewerb – initiiert von der Gastrozeitschrift Rolling Pin – angemeldet, davon wurden neun für die Vorrunde ausgewählt. Die drei Finalisten waren bei drei Vorausscheidungen in den vergangenen Wochen ermittelt worden.

foto: rolling pin
Juryvorsitzender Stefan Marquard (r.) und Gastgeber Karlheinz Hauser.

Die Köche bereiteten im Finale, das auf Karlheinz Hausers Süllberg in Hamburg im Rahmen der Gastro Premium stattfand, das gleiche Menü wie in der Vorrunde zu. Vorgaben waren u.a.: Das Verwenden vorgegebener Produkte aus einem Warenkorb, die Einhaltung eines 15-Euro-Limits pro Person in der Jury sowie das Verarbeiten eines selbst gefangenen bzw. selbst geernteten regionalen Produkts. Pro Gericht wurden in vier Kategorien 0-10 Punkte vergeben, für Optik, Geschmack, Konsistenz und Idee. Jaud erhielt für sein Menü 677 Punkte und gewann mit 65,5 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten Jürgen Kettner.

foto: rolling pin
Sieger Joachim Jaud.

Joachim Jaud, derzeit Executive Sous Chef im Restaurant Opus V in Mannheim erhält als Preise eine Coverstory in der Zeitschrift Rolling Pin sowie ein 14-tägiges Praktikum im brasilianischen Restaurant D.O.M. bei Alex Atala. (ped, 15.3.2016)

>> Junge Wilde

Nachfolgend das Siegermenü:

Bild 1 von 3
foto: rolling pin

Vorspeise: KIMCHII OF CHAR Seesaibling | Salzlake | Kimchii | Apfel | Joghurt | Zwiebel | Saiblingskaviar | Kaffee | Erdbeere | Sauerklee

weiter ›
Share if you care.