400.000 Jahre alte DNA stammt von Neandertalern

15. März 2016, 10:00
1 Posting

Leipzig – Es schien undenkbar, was Forschern im Jahr 2013 gelungen íst: Sie konnten damals die mitochondriale DNA aus 400.000 Jahre alten frühmenschlichen Knochen rekonstruieren, die in der spanischen "Knochengrube" Sima de los Huesos gefunden worden waren. Die damaligen Analysen ließen auf eine Verwandtschaft mit dem rätselhaften Denisova-Menschen aus Sibirien schließen.

Nun konnten Forscher um Matthias Meyer und Svante Pääbo auch die übrige Erbsubstanz dieser "Urspanier" rekonstruieren, wie sie in "Nature" berichten. Die Analysen deuten wiederum auf ganz frühe Neandertaler hin.

Abstract
Nature: "Nuclear DNA sequences from the Middle Pleistocene Sima de los Huesos hominins"

(red, 15.3.2016)

Share if you care.