Fitch: Ertragskraft österreichischer Versicherungen unter Druck

14. März 2016, 16:50
posten

Ratingagentur: Niedriges Zinsniveau schafft schwieriges Umfeld – Prämieneinnahmen der Lebensversicherer dürften heuer sinken

Wien – Die Ertragskraft der österreichischen Versicherungen wird nach Einschätzung der US-Ratingagentur Fitch weiter unter Druck bleiben. Das niedrige Zinsniveau schaffe für die Versicherer – insbesondere für die Lebensversicherungen – ein schwieriges Arbeitsumfeld, heißt es im neuen Fitch-Bericht "Austrian Insurance Market: Profitability Under Pressure".

Die Fitch-Analysten erwarten, dass das Prämienaufkommen der Lebensversicherer heuer sinken wird, nachdem es 2015 bereits stagniert hat. Im Bereich Nicht-Leben habe es in den letzten fünf Jahren moderate, aber kontinuierliche Prämienzuwächse gegeben. Die Profitabilität in diesem Bereich habe sich zuletzt verbessert – vor allem, weil die durch Naturkatastrophen verursachen Schäden zurückgegangen seien. Fitch rechnet aber wegen geringerer Investmenterträge insgesamt mit rückläufigen Erträgen.

Wegen des gesunkenen Zinsniveaus habe die Finanzmarktaufsicht zur Absicherung der garantierten Zinsen die Zinszusatzrückstellung für das Geschäftsjahr 2015 von 70 auf 180 Mio. Euro angehoben. Das werde die Profitabilität der Lebensversicherer weiter belasten. (APA, 14.3.2016)

Share if you care.