Promotion - entgeltliche Einschaltung

Geberit AquaClean. Gesunde Pflege mit Wasser

1. September 2016, 00:00

Durch die schonende Wirkung ist Wasser ein optimales und natürliches Reinigungsmittel. Gereizte Hautpartien profitieren von reduzierten Pflegeprodukten und reinem Wasser.

Der Mensch besteht zu 70 Prozent aus Wasser. Das kühle Nass übernimmt wichtige Funktionen wie beispielsweise die Entschlackung, den Transport von Mineralstoffen oder die Beseitigung von Abbauprodukten. Aber nicht nur der Kreislauf, auch die Haut profitiert enorm von der Behandlung mit Wasser: Das abwechselnde Besprühen mit kaltem und warmen Wasser im Sinn der Kneipp-Therapie belebt etwa die Durchblutung und entspannt die Muskeln. Aber auch Hauterkrankungen – vor allem im empfindlichen Intimbereich – können mit reinem Wasser bekämpft werden.

Reizende Stoffe
Laut Wilhelm Brühl vom deutschen Darmzentrum Vlotho werden diese sensiblen Hautpartien nämlich häufig von Toilettenpapier – egal, ob trocken oder feucht – enorm gereizt. Neben diesem negativen Effekt komme hinzu, dass die Inhaltsstoffe des Papiers allergisch wirken können. In einem Versuch mit 120 Patienten, die über Beschwerden in diesem Bereich klagten, sollten daher die Effekte von geänderten Reinigungsgewohnheiten der Erkrankten erforscht werden. Der Wechsel von klarem Wasser zu feuchtem WC-Papier führte nur bei neun Prozent zur Besserung, wurde trockenes Papier durch feuchtes ersetzt, so wurden immerhin Symptome von 30 Prozent der Patienten gelindert. 60 Prozent der Probanden, die hingegen das trockene Toilettenpapier zugunsten der Reinigung mit purem Wasser aufgaben, fühlten sich dadurch besser. "Die erkrankte Haut lässt sich also mit Wasser als Dusche oder in der Sitzschüssel am schonendsten reinigen", zieht Brühl im "Medical Tribune Kongressbericht" Resümee.

Umschwung in Reinigungskultur
Angesichts dieser Erkenntnisse verwundern die Ergebnisse einer in europäischen Ländern durchgeführten Hygienestudie der GfK nicht, dass rund die Hälfte der Befragten ein Dusch-WC testen würde. Außerdem klagte ein hoher Prozentsatz über ein unsauberes Gefühl nach dem Toilettengang. Steht uns nun ein möglicher Kulturwandel im Toilettenverhalten bevor? Fest steht jedenfalls schon heute, dass die Reinigung per Wasserstrahl jede Menge Vorteile birgt, sowohl im Bereich der Krankheitsbehandlung, als auch in der generellen Pflege. In Asien hat man diese schonenden Effekte längst erkannt. Bald könnten auch im Westen neue Hygienestandards gesetzt werden.

Mehr Infos zu Geberit AquaClean

  • Artikelbild
Share if you care.