Isländische Wow Air schickt "schwulen" Flieger über den Atlantik

14. März 2016, 15:54
38 Postings

Wow Air hat ihr jüngstes Flottenmitglied auf den Namen TF-GAY getauft. Der Airbus A330-300 soll ein Zeichen für Toleranz gegenüber Homo-, Bi- und Transsexuellen setzen. Der Gay-Flieger steuert San Francisco an

Die isländische Billigfluggesellschaft Wow Air hat ein Flugzeug aus Solidarität mit der Homo-, Bi- und Transsexuellen-Community einen ihrer typischen pinkfarbenen Flieger mit dem Kennzeichen TF-GAY versehen lassen. Der nagelneue Airbus 330-300 ist ab dem 9. Juni 2016 zwischen Reykjavik und San Francisco unterwegs. Die neue Strecke an den Pazifik wurde mit dieser besonderen Marketing-Aktion kommuniziert, weil die im US-Bundesstaat Kalifornien an der Westküste der Vereinigten Staaten gelegene Metropole als sehr liberal und als Zentrum des Kampfs für die Rechte Homosexueller gilt.

"Wir unterstützen die Gemeinschaft aus vollem Herzen in ihrem Kampf für Gleichberechtigung. So wie wir auch gleiche Rechte für alle, egal welcher Religion, Herkunft, Kultur oder Genders unterstützen", kommentiert Wow-Air-CEO Skúli Mogensen die werbewirksame Streckenankündigung. "Wow Air ist eine Fluggesellschaft für Menschen. Mit günstigen Tarifen wollen wir jedem ermöglichen, die Welt zu bereisen und andere Kulturen kennenzulernen. Wir stehen hinter Homosexuellen aus tiefster Überzeugung. Wir fordern Gleichberechtigung für Menschen – unabhängig von Geschlecht, Religion, Ethnizität oder Kultur", sagt Morgensen weiter.

Moderne Familie

Die Idee zu der besonderen Kennung sei von einem Piloten der Wow Air gekommen, erklärt Mogensen. Die Idee sei genial und passe zur bisherigen Flotten-Namensgebung: Der erste WOW-Air-Flieger hieß TF-MOM genannt, da das Wort auf den Kopf gestellt WOW ergibt. Daraus habe sich die Tradition entwickelt, WOW-Air-Flugzeuge nach Familienmitgliedern zu benennen. So gehören der Flottenfamilie bisher auch TF-MOM, TF-DAD, TF-SIS, TF-BRO, TF-SON und TF-KID an. Mit dem GAY-Flieger werde aus der Flotte nun eine wirklich moderne Familie, freut sich Wow-Air-Chef Mogensen.

Mit der Verbindungen nach Kalifornien will sich Wow Air als Alternative für preisbewusste Umsteigepassagiere präsentieren. Gleiches gilt für Flüge mit Wow Air ab Reykjavik nach San Francisco und Los Angeles. Vor der eigentlichen USA-Reise bietet es sich an, in Reykjavik einen Zwischenstopp einzulegen und sich die Zeit für einen Städtetrip zu nehmen. (red, 14.3.2016)

  • Wow Air-Chef Skúli Mogensen vor einem seiner "Familienmitgliedern".
    foto: wow-air

    Wow Air-Chef Skúli Mogensen vor einem seiner "Familienmitgliedern".

Share if you care.