Brite Thomas gewinnt Paris-Nizza vor Contador

13. März 2016, 16:34
9 Postings

Spanier setzte dem Sky-Profi auf letzter Etappe zu

Nizza – Der Brite Geraint Thomas hat erstmals die Radfernfahrt Paris-Nizza gewonnen. Der walisische Sky-Profi verteidigte seine Spitzenposition auf dem Schlussabschnitt am Sonntag gegen den zweifachen Sieger Alberto Contador und gewann das World-Tour-Rennen nur vier Sekunden vor dem Spanier aus der Tinkoff-Mannschaft. Dritter wurde zwölf Sekunden zurück Vorjahressieger Richie Porte (AUS/BMC).

Contador attackierte im Schlussanstieg der 7. Etappe auf den Col d'Eze zunächst erfolgreich. Thomas schloss die Lücke von rund 30 Sekunden in der Abfahrt ins Ziel aber fast wieder ganz, was knapp zum Gesamterfolg reichte. Den Sieg auf dem Schlussabschnitt sicherte sich der Belgier Tim Wellens (Lotto), der sich zeitgleich vor Contador und Porte durchsetzte. Thomas kam fünf Sekunden zurück in der ersten Verfolgergruppe an. Die beiden Österreicher Georg Preidler (Giant) und Matthias Brändle (IAM) landeten nicht im Spitzenfeld. (APA 13.3.2016)

Share if you care.