Amazon Echo hält Radiobericht für Spracheingabe, dreht Heizung auf

13. März 2016, 12:39
56 Postings

Mehrere Nutzer berichten von Zwischenfällen nach einer Sendung, die als Befehlseingabe missverstanden wurde

Mit dem Amazon Echo will der US-Onlinehändler eine neue Ära des smarten Zuhauses einleiten. Sobald der in Echo enthaltene digitale Assistent Alexa seinen Namen hört, reagiert er auf Befehle. Nutzer können also einfach "Alexa, schalt die Heizung ein" rufen, ohne das Gerät zuerst extra aktivieren zu müssen. Das kann allerdings kuriose Konsequenzen haben, wie nun eine Reihe von Vorfällen zeigt.

"Heiz den Ofen vor"

So berichteten mehrere Nutzer davon, dass ihr Alexa durch eine Radiosendung aktiviert wurde. Auf NPR lief ein Bericht über Alexa, in dem offenbar mehrere Schlagworte verwendet worden sind. "Dimme das Licht. Heiz den Backofen vor", hieß es etwa in dem Bericht – Beispiele dafür, was Alexa kann. Doch dadurch, dass eben der Name "Alexa" vorkam, wartete Amazons Gadget auf weitere Befehle und nahm die Beispiele für bare Münze.

Spracherkennung

Laut Guardian sollen daraufhin die Geräte mehrere Nutzer tatsächlich "durchgedreht" sein. Verhindern lässt sich das durch individuelle Spracherkennung. Einige Geräte sind bereits in der Lage, die Stimmen ihrer Besitzer zu erkennen und nur auf dessen Befehle zu reagieren. Iphones zählen hier dazu – Amazon sollte sich wohl überlegen, das auch für Alexa und Amazon Echo zu übernehmen. (red, 13.3.2013)

  • Amazons Echo aktivierte "Alexa", obwohl ihr nur ein Radiomoderator Befehle gab
    foto: amazon

    Amazons Echo aktivierte "Alexa", obwohl ihr nur ein Radiomoderator Befehle gab

Share if you care.