Salzburg lässt in Wolfsberg Punkte liegen

12. März 2016, 17:56
138 Postings

Bullen geben gegen zehn Kärntner in der Schlussphase die Führung aus der Hand. Endstand 1:1, beide Tore fielen durch Elfmeter

Wolfsberg – Red Bull Salzburg ist im Titelkampf der Fußball-Bundesliga am Samstag gestrauchelt. Der Titelverteidiger kam zum Auftakt der 27. Runde bei Angstgegner WAC über ein 1:1 nicht hinaus und drohte in der Folge die Tabellenführung an Rapid zu verlieren. Die Kärntner wurden für ihren tollen Kampfgeist belohnt, sie nahmen trotz 80-minütiger Unterzahl einen im Abstiegskampf wichtigen Punkt mit.

Wie in den vorangegangenen beiden Saisonduellen war Jonatan Soriano (13./Elfmeter) für Salzburg erfolgreich. Der Kapitän der Mozartstädter übernahm mit seinem 109. Ligatreffer nun die alleinige Führung der Legionärs-Bestenliste seit Gründung der Bundesliga. Diese Saison war es Treffer Nummer 18 für den spanischen Stürmerstar. Der erste Salzburg-Sieg beim WAC seit dem 4. Dezember 2013 (2:1) blieb aber aus, da Jacobo in der Schlussphase auch noch einen Elfmeter (85.) verwandelte. Damit endete auch das dritte Saisonduell 1:1.

Salzburg ist nun schon fünf Spiele unbesiegt, hat aber auswärts nur eines der jüngsten acht Spiele gewonnen. Der WAC baute demgegenüber seine imposante Heimbilanz auf zehn Partien ohne Niederlage aus. Insgesamt ist die Truppe von Chefcoach Heimo Pfeifenberger nun schon sechs Runden ungeschlagen, der Vorsprung auf das Tabellenende konnte damit vorerst auf sechs Punkte ausgebaut werden.

Standfest: "Eine absolute Fehlentscheidung"

Die Partie war nach dem Ehrenanstoß von Bundespräsidentschafts-Kandidatin Irmgard Griss geprägt von umstrittenen Entscheidungen. Wie so oft in dieser Saison geriet ein Schiedsrichter in die Kritik. Schon nach zehn Minuten zeigte Manuel Schüttengruber WAC-Goalie Alexander Kofler nach vermeintlichem Foul am durchbrechenden Valon Berisha die Rote Karte. Nach Rücksprache mit Assistent Stefan Kühr nahm er diese aber zurück und zeigte sie Joachim Standfest, der der letzte WAC-Mann war, als Berisha zu Boden ging. "Ich habe ihn auf keinen Fall berührt oder gestoßen. Es war eine absolute Fehlentscheidung gegen mich", sagte Standfest im Sky-Interview.

Die Situation war selbst mit mehreren Zeitlupen nicht klar aufzulösen. "Für mich war es ein klarer Elfmeter", betonte Berisha. Sollte aber schon der herausrutschende Kofler das Foul begangen haben, hätte es nur Freistoß und nicht Elfmeter geben dürfen. So war aber der Weg zur schnellen Salzburger Führung geebnet. Soriano verwertete zwar nicht souverän, der Ball ging aber via Innenstange ins Tor. Die in den ersten zehn Minuten besseren Kärntner, die bei einem Jacobo-Schuss vom 16er (6.) der Führung nahe waren, konnten damit ihren Matchplan vergessen.

Vor den Augen des Teamchefs

Die "Bullen" hatten viele Räume, verabsäumten es aber den Sack zuzumachen. Valentino Lazaro traf vor den Augen von ÖFB-Teamchef Marcel Koller die Stange (25.), Dimitri Oberlin setzte einen Schuss ins Tornetz (27.) und fand in Kofler seinen Meister (44.). Zudem fehlte auch Konrad Laimer im Abschluss die nötige Präzision (31.). Der WAC blieb im Spiel, kam auch zu einigen Standardsituationen, konnte daraus aber kein Kapital schlagen.

Kofler musste zur Pause mit Sprunggelenksproblemen in der Kabine bleiben, für ihn durfte sich Christian Dobnik beweisen. Viel Arbeit hatte der Ersatzgoalie der Kärntner aber nicht. Trotz Unterzahl kamen die Gastgeber extrem mutig aus der Kabine, dominierten das Geschehen und schnürten die Salzburger in der eigenen Hälfte ein. Der Ausgleich lag in der Luft, ein "Spitz" von Peter Tschernegg ging aber vorerst haarscharf am Tor vorbei (57.).

Die Salzburger waren völlig aus der Spur, enttäuschten auf allen Linien und mussten deshalb noch den leistungsgerechten Ausgleich hinnehmen. Auch der Elfmeter war aber durchaus umstritten. Nach Zweikampf von Paolo Miranda mit Michael Sollbauer zeigte Schüttengruber auf den Punkt, Jacobo zeigte keine Nerven. (APA, 12.3.2016)

WAC – Red Bull Salzburg 1:1 (0:1)
Wolfsberg, Lavanttal-Arena, 5.050, SR Schüttengruber.

Torfolge:
0:1 (13.) Soriano (Foul-Elfmeter)
1:1 (85.) Jacobo (Foul-Elfmeter)

WAC: A. Kofler (46. Dobnik) – Standfest, Sollbauer, Drescher, Zündel – Jacobo, Hüttenbrenner, Tschernegg, Schmerböck – Hellquist (59. Berger), Ouedraogo (92. Silvio)

Salzburg: Walke – Lainer, Miranda, Caleta-Car, Ulmer – Lazaro (72. Keita), Laimer (87. Hwang), Bernardo, Berisha – Oberlin (55. Minamino), Soriano

Rote Karte: Standfest (11./Torraub)

Gelbe Karten: Schmerböck bzw. Soriano, Miranda

  • Wolfsberg rang den Salzburgern ein Remis ab. Ouedraogo wird gestoppt.
    foto: apa/eggenberger

    Wolfsberg rang den Salzburgern ein Remis ab. Ouedraogo wird gestoppt.

Share if you care.