Bad Gastein muss Gstaad weichen

11. März 2016, 14:03
7 Postings

Linz damit einziger österreichischer WTA-Spielort

Indian Wells (Kalifornien) – Wie erwartet, ist Österreich in diesem Jahr um ein WTA-Turnier ärmer. Der Schweizer Gstaad tritt an die Stelle von Bad Gastein, wo Veranstalter Peter-Michael Reichel und seine Tochter, Turnierdirektorin Sandra Reichel, heuer das zehnjährige Turnier-Jubiläum gefeiert hätten. Das bestätigte die Women's Tennis Association (WTA) am Freitag an Rande des Turniers in Indian Wells.

Das Damenturnier von Gstaad soll in der Woche vor dem Männerturnier (16. bis 24. Juli) über die Bühne gehen und ist das erste seiner Art in der Schweiz seit 2008 (Zürcher Hallenstadion). Einziger österreichischer WTA-Turnierstandort bleibt damit Linz. In Bad Gastein war der Vertrag mit Hauptsponsor Nürnberger-Versicherung ausgelaufen.

Vor kurzem erklärte allerdings Peter-Michael Reichel, dass die Absicht bestünde, in Bad Gastein eventuell ein kleineres Event auszutragen. "Wir tendieren dazu, das Gastein Ladies als Marke weiter zu halten und es in der Größenordnung eines 50.000er- oder 75.000er-Turniers zu machen", hatte einer der mächtigsten Akteure in der WTA Anfang März gesagt. (APA, 11.3.2016)

Share if you care.