250 Österreicher reisen nach Cannes

14. März 2016, 09:00
2 Postings

Die Abordnung aus Österreich auf der Mipim 2016 ist etwa so groß wie im Vorjahr, auch am Gemeinschaftsstand ändert sich nicht viel. Die UBM ist neu dabei, die Immofinanz bleibt heuer als Aussteller fern

Rund 250 Vertreterinnen und Vertreter österreichischer Unternehmen reisen heuer zur Mipim an, das sind ungefähr so viele wie im vergangenen Jahr. Sie gehören insgesamt 85 rot-weiß-roten Firmen an, wobei die meisten als "Visitor" registriert sind. Als Aussteller leisten sich nur wenige heimische Unternehmen einen eigenen Stand auf der Mipim, beispielsweise die Warimpex AG oder die Falkensteiner Hotels & Residences. Manche heimischen Maklerhäuser und Beratungsunternehmen sind an den Ständen ihrer internationalen Partner vertreten, so etwa CBRE, Colliers, PwC und EY. Die Apcoa Parking Austria Gmbh ist am Stand des Stuttgarter Mutterkonzerns dabei.

"Austria" mit 25 Ausstellern

Die meisten heimischen Unternehmen sind aber als Partneraussteller am großen "Austria"-Stand vertreten, den wie schon in den vergangenen Jahren die Agentur Pia.Pink organisiert. Genau 25 Firmen werden hier heuer dabei sein, unter anderem die Makler Bareal, Otto und EHL, die Developer S+B, IC und Immovate, die Wirtschaftsagentur Wien, die Wien 3420 Aspern Development AG, der Flughafen Wien und die Stadt St. Pölten. Von dort kommt auch wieder Bürgermeister Matthias Stadler als einziger österreichischer Politiker nach Cannes, er lässt sich die Mipim trotz des Wahlkampfs in seiner Stadt nicht entgehen.

Gegenüber dem Vorjahr habe sich am Österreich-Stand also nicht viel verändert, auch nicht die Anzahl der Aussteller, berichtet Organisatorin Gerda Zauner dem STANDARD. Eine relativ bedeutende Änderung gibt es aber schon: Die Immofinanz wird heuer nicht mehr dabei sein, was laut Sprecherin Bettina Schragl daran liegt, dass man sich auf die Expo Real in München sowie auf die Mapic, die jeden November in Cannes stattfindende Retail-Immobilienmesse, konzentrieren will. Schragl beeilt sich aber hinzuzufügen, dass die Immofinanz selbstredend mit "zahlreichen Kollegen" auf der Mipim vertreten sein wird (siehe Artikel), aber eben nur als Messebesucher, nicht als Aussteller.

Die UBM springt in die Bresche und wird die Flächen der Immofinanz übernehmen. Bisher hatte die UBM stets einen gemeinsamen Stand mit der Warimpex, will sich nach den Umstrukturierungen des vergangenen Jahres aber nun größer präsentieren.

Cocktail am Mittwoch

Die UBM wird heuer übrigens auch den traditionellen "Networking Cocktail" der Außenwirtschaft Österreich am Austria-Stand ganz offiziell mitveranstalten (Mittwoch, 17 Uhr). Wie schon in den vergangenen Jahren ist auch der österreichische Handelsdelegierte in Frankreich, Herbert Preclik, als Gastgeber mit dabei. (Martin Putschögl, 12.3.2016)

  • Im Vorjahr hatte die Immofinanz noch einen prominenten Platz innerhalb des "Austria"-Stands auf der Mipim. Diese Flächen wird heuer die UBM übernehmen.
    foto: putschögl

    Im Vorjahr hatte die Immofinanz noch einen prominenten Platz innerhalb des "Austria"-Stands auf der Mipim. Diese Flächen wird heuer die UBM übernehmen.

Share if you care.