Keiner da aus Kanada

11. März 2016, 10:56
40 Postings

Der NHL droht ein Playoff ohne Klubs aus dem Mutterland des Eishockeysports, seit 1993 wartet Kanada auf den Gewinn des Titels

Ottawa / New York – Das Playoff der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL droht erstmals seit 46 Jahren ohne kanadischen Verein ausgespielt zu werden. Einen Monat vor Ende der Hauptrunde sind die sieben kanadischen Teams der 30er-Liga praktisch chancenlos, die Runde der letzten 16 zu erreichen. Am besten liegen noch die Ottawa Senators, fünf Punkte fehlen jedoch zum letzten Wildcard-Rang. Die letzten vier Plätze der Gesamttabelle sind kanadischen Vereinen vorbehalten.

Die Nullnummer wäre vor allem für das Medienunternehmen Rogers ein Fiasko, das für die kanadischen TV-Rechte an der NHL umgerechnet 3,5 Milliarden Euro über zwölf Jahre bezahlt. Auch die New Yorker Ligazentrale ist aufgeschreckt, denn Rogers überweist deutlich mehr, als der Sender NBC für die US-Rechte berappt (1,8 Milliarden für zehn Jahre).

Im vergangenen Jahr hatten bis auf die Edmonton Oilers und die Toronto Maple Leafs alle Teams nördlich der Grenze die Playoffs erreicht. Rechtehalter Rogers jubilierte zunächst. Nachdem aber in der zweiten Runde die Montréal Canadiens und die Calgary Flames als letzte Klubs ausgeschieden waren, brachen die Einschaltquoten ein. Das Finale zwischen den Chicago Blackhawks und Tampa Bay Lightning erreichte in Kanada die schlechteste TV-Resonanz seit 2009, insgesamt schalteten während der Finalspiele 20 Prozent weniger Zuschauer ein als im Jahr davor.

1993 vs. 1970

Seit 1993, als die Canadiens ihren 24. Titel gewannen, ging der Stanley Cup nicht mehr ins Eishockey-Ursprungsland. Seit 2011, als die Vancouver Canucks im siebenten Endspiel den Boston Bruins unterlagen, hat kein kanadisches Team mehr das Finale erreicht. Ein Playoff ohne Kanadier gab es nur 1970, als Montréal und Toronto vorzeitig scheiterten – in einer Zwölferliga. (sid, red, 11.3.2016)

National Hockey League, Donnerstag:
Minnesota Wild (mit Vanek) – Edmonton Oilers 1:2
Montreal Canadiens – Buffalo Sabres 3:2
Detroit Red Wings – Winnipeg Jets 3:2
Boston Bruins – Carolina Hurricanes 2:3 n.V.
Florida Panthers – Ottawa Senators 6:2
San Jose Sharks – New Jersey Devils 0:3.

  • Dave Cameron, Headcoach der Ottawa Senators, darf noch hoffen, in der Nacht auf Freitag waren die Florida Panthers aber nicht zu biegen.
    foto: apa/afp/auerbach

    Dave Cameron, Headcoach der Ottawa Senators, darf noch hoffen, in der Nacht auf Freitag waren die Florida Panthers aber nicht zu biegen.

Share if you care.