Wiener Ärztekammer: Anerkennungspreis für STANDARD-Bericht

11. März 2016, 08:25
1 Posting

Pressepreis für APA- und "Presse"-Berichterstattung über Spitalsärzte-Verhandlungen

Wien – Ein mit 1.500 Euro dotierter Anerkennungspreis der Wiener Ärztekammer geht an STANDARD-Redakteurin Karin Pollack für ihren Bericht über die Tragödie einer Wiener Arztfamilie. Beschrieben wird darin, wie die Mutter gemeinsam mit ihrem Sohn versucht, mit dem Verlust des Ehemanns und des zweiten Sohnes zurechtzukommen. Diese waren 2014 bei einem Ausflug tödlich verunglückt. Die Jury habe diese Reportage sehr berührt, wodurch man sich entschlossen habe, einen Anerkennungspreis auszuloben, begründete die Ärztekammer die Zuerkennung.

Wakolbinger und Baltaci ausgezeichnet

Der Pressepreis der Wiener Ärztekammer 2015 geht an die ehemalige APA-Redakteurin und nunmehrige ORF-Wien-Mitarbeiterin Barbara Wakolbinger sowie den "Presse"-Journalisten Köksal Baltaci. Sie wurden vor allem für ihre Berichterstattung über die Verhandlungen zum neuen Arbeitszeitgesetz für Spitalsärzte ausgezeichnet, wie die Kammer der APA mitteilte. Die Preisträger erhalten jeweils 2.000 Euro.

Sowohl Wakolbinger als auch Baltaci haben sich laut Jurybegründung im Vorjahr intensiv mit gesundheitspolitischen Fragen, insbesondere mit den Ärzteverhandlungen befasst. In diesem Sinne sei der Preis nicht für eine einzige, bestimmte Arbeit oder Meldung, sondern gewissermaßen für die gesamte Berichterstattung der Preisträger zu diesem Thema in der APA und der "Presse" vergeben worden, hieß es. Besonders imponiert hat laut Ärztekammer dabei "die ausgewogene und alle Facetten beleuchtende Berichterstattung zu einem doch sehr komplexen Thema, und das in einer für den Leser leicht verständlichen Form". (APA, 11.3.2016)

Share if you care.