Kira Grünberg kehrt heim

10. März 2016, 13:54
25 Postings

Nach siebenmonatiger Therapie lässt die verünglückte Stabhochspringerin das Rehazentrum hinter sich

Wien – Es ist ein guter Tag für Kira Grünberg: Nach sieben Monaten Therapie hat die seit einem Trainingsunfall querschnittgelähmte Stabhochspringerin am Donnerstag das Rehabilitationszentrum Bad Häring verlassen können.

"Ich freue mich jetzt schon richtig, wieder nach Hause zu kommen. Einmal zusammen mit der Familie an einem Tisch zu sitzen oder gemeinsam zu kochen hat mir schon sehr gefehlt", sagt Grünberg. "Sieben Monate sind eine lange Zeit, auch wenn die Pfleger, Therapeuten und Ärzte in Bad Häring sich sehr gut um mich gekümmert haben."

Eingeschränkte Unterarmfunktion

Trotz intensiver Therapien und Bemühungen in den letzten Monaten hat Grünberg noch immer keine Kontrolle über die Finger sowie keine Trizeps- und eine nur eingeschränkte Unterarmfunktion. Die Einsatzmöglichkeit der Arme ist daher nach wie vor sehr begrenzt.

Das elterliche Haus der Tirolerin wurde adaptiert, demnächst soll ein Treppenlift installiert werden. Die Pläne für einen Umbau des danebenliegenden Bauernhauses wurden aufgrund zu hoher Kosten für den Denkmalschutz auf unbestimmte Zeit verschoben. (red, 10.3.2016)

  • Kira Grünberg auf dem Weg nach Hause.
    foto: tom sports consulting

    Kira Grünberg auf dem Weg nach Hause.

Share if you care.