"Game of Thrones"-Autor: "Bin nicht der verstorbene George Martin"

10. März 2016, 13:52
15 Postings

Zahlreiche Fans hatten GRR Martin mit Beatles-Produzent George Martin verwechselt

Der "Game of Thrones"-Autor George RR Martin hat seine Fans beruhigt: Ihm geht es gut, er ist noch am Leben – und schreibt fleißig an seinem nächsten Buch weiter. "Es berührt mich auf eine merkwürdige Art und Weise, wie viele Menschen sich weltweit um meinen Leben und meinen Tod scheren, aber um es mit Mark Twain zu sagen: Die Gerüchte über meinen Tod sind stark übertrieben", schreibt Martin auf seinem Blog.

"Ich liebte die Beatles"

Der Grund der Aufregung: Der legendäre Beatles-Produzent George Martin ist am Dienstag verstorben, woraufhin zahlreiche Menschen ihm in sozialen Medien Tribut gezollt haben. Durch die Namensgleichheit zum "Game of Thrones"-Autor löste das bei glühenden Anhängern der Serie Panikzustände aus. "Ich habe George Martin nie getroffen – nur Paul McCartney für circa eine Minute, als wir auf unsere Autos warteten – aber ich liebte die Beatles und Martins Beitrag zu ihrer Musik ist Anerkennung und Hochachtung wert", schreibt GRR Martin.

Serie überholt Buch

Er tüftelt gerade am sechsten Buch der "A Song of Ice and Fire"-Serie, die unter dem Titel "Game of Thrones" momentan wohl jene Fernsehserie ist, die in Punkto Fans und Aufregung am ehesten mit den Beatles zu vergleichen ist. Mit der bald in den USA anlaufenden sechsten Staffel überholt die Fernsehserie inhaltlich erstmals die Buchreihe. Für den Fall von GRR Martins Ableben können Fans (zumindest der Serie) aber dennoch beruhigt sein – er soll bereits mit den Serienproduzenten ein mögliches Ende abgesprochen haben. (red, 10.3.2016)

  • GRR Martin liebt zwar die Musik der Beatles, ist aber nicht ihr verstorbener Produzent
    foto: ap/sayles

    GRR Martin liebt zwar die Musik der Beatles, ist aber nicht ihr verstorbener Produzent

Share if you care.