Österreicher Seethaler für Man Booker International Prize nominiert

10. März 2016, 07:20
5 Postings

Roman "Ein ganzes Leben" auf Longlist des renommierten britischen Literaturpreis

London/Wien – Gleich zwei Autoren aus Österreich sind für den diesjährigen Man Booker International Prize nominiert. Auf der Longlist des britischen Literaturpreises, die in der Nacht auf Donnerstag veröffentlicht wurde, finden sich der österreichische Autor Robert Seethaler, sowie der in Graz lebende kongolesischer Autor Fiston Mwanza Mujila.

Der 1966 in Wien geborene Seethaler wurde für seinen Roman "Ein ganzes Leben" (Englische Übersetzung: A whole life) nominiert. Für das 2014 auf Deutsch erschienen Buch hatte Seethaler im Vorjahr den Grimmelshausen-Preis erhalten. Erfolg hatte er zuvor mit seinem Roman "Der Trafikant". Seethaler ist ausgebildeter Schauspieler. Zuletzt spielte er in Paolo Sorrentinos Film "Die ewige Jugend" mit.

Auf der 13 Werke zählenden Longlist ist außerdem der aus der Demokratischen Republik Kongo stammende und heute in Graz lebende Autor Fiston Mujila Mwanza aufgeführt. Der ehemalige Grazer Stadtschreiber, der auf Französisch schreibt, wurde für seinen Roman "Tram 83" nominiert. Mujila schrieb bisher vor allem Gedichte und Theaterstücke, "Tram83" ist sein erster Roman.

Shortlist im April

Die Bekanntgabe des Preisträgers 2016 findet am 16. Mai statt. Zuvor wird die Jury im April eine Shortlist von sechs Werken veröffentlichen. Der Man Booker International Prize wird in diesem Jahr erstmals für ein fremdsprachiges und in Großbritannien in englischer Übersetzung veröffentlichtes Buch vergeben. Bisher wurde der Man Booker International Prize alle zwei Jahre an ein Gesamtwerk vergeben. Der ab nun jährlich vergebene Preis ist mit 50.000 britischen Pfund (rund 65.000 Euro) dotiert, das Preisgeld wird zwischen Autor und Übersetzer aufgeteilt. Bisherige Preisträger waren: Ismail Kadare (2005), Chinua Achebe (2007), Alice Munro (2009), Philip Roth (2011), Lydia Davis (2013) und Laszlo Krasznahorkai (2015).

Der Man Booker International Prize wurde 2005 als Ergänzung zum renommierten Bookerpreis geschaffen, für den allein englischsprachige Romane infrage kommen, die in Großbritannien und dem Commonwealth veröffentlicht wurden. (APA, 10.3.2016)

Share if you care.