Hauser verpasst Top Ten im 15-km-Einzel

9. März 2016, 15:30
16 Postings

Biathlon-WM-Gold für Französin Dorin-Habert – Tirolerin Hauser nach Fehlern beim Schießen 13.

Oslo – Frankreichs Biathlon-Damen haben am Mittwoch erstmals einen WM-Doppelerfolg gefeiert: Marie Dorin-Habert gewann den 15-km-Einzelbewerb in Oslo vor ihrer Teamkollegin Anais Bescond, die ebenfalls eine Strafminute wegen eines Schießfehlers kassierte. Bronze ging an die Deutsche Laura Dahlmeier (+1:17,8 Min./2 Fehler). Die Tirolerin Lisa Theresa Hauser (2:12,7/1) wurde als beste ÖSV-Dame 13.

Hätte Hauser den Fehler beim dritten Schuss im ersten Liegend-Anschlag nicht gemacht, dann wäre sie Dritte geworden. "Der Fehler gleich beim ersten Liegendschießen war blöd und hat das Rennen für mich umso schwieriger gemacht", meinte die 22-jährige Kitzbühelerin im Ziel. "Zum Glück habe ich bei den nächsten Serien konzentriert gearbeitet, denn ich wusste, dass ich mir für gutes Ergebnis maximal einen Fehler erlauben darf."

Hauser zufrieden

Auf der Loipe ging es ihr gut, obwohl es durch den leichten Schneefall zunehmend schwieriger wurde. "Insgesamt bin ich mit der heutigen Gesamtleistung sehr zufrieden", sagte Hauser, die nun gute Karten besitzt, auch im WM-Massenstartbewerb dabei zu sein.

Die Salzburgerin Julia Schwaiger (5:14,2) und die Kärntnerin Dunja Zdouc (5:20,9) kassierten jeweils zwei Strafminuten und landeten damit auf den Rängen 50 bzw. 52. Susanne Kurzthaler (8:45,9) wurde nach vier Fehlschüssen 75.

Für Dorin-Habert war es nach Gold mit der Mixed-Staffel, Silber im Sprint sowie Bronze in der Verfolgung die bereits vierte Medaille in Oslo. Auch Bescond war beim französischen Mixed-Triumph dabei gewesen. Für Dahlmeier war es die dritte Siegerehrung in Oslo nach ihrem Triumph in der Verfolgung und Platz drei im Sprint. (APA, 9.3.2016)

Biathlon-WM in Oslo, Damen-Einzel (15 km), Mittwoch

1. Marie Dorin-Habert (FRA) 44:02,8 Min. (1 Schießfehler = Strafminute)
2. Anais Bescond (FRA) +12,2 Sek. (1)
3. Laura Dahlmeier (GER) 1:17,8 Min. (2)
4. Veronika Vitkova (CZE) 1:26,8 (1)
5. Gabriela Soukalova (CZE) + 1:36,8 (2)
6. Franziska Hildebrand (GER) 1:37,7 (1)

Weiters:
13. Lisa Theresa Hauser 2:12,7 (1)
50. Julia Schwaiger 5:14,2 (2)
52. Dunja Zdouc 5:20,9 (2)
75. Susanne Kurzthaler (alle AUT) 8:45,9 (4)

Weltcup-Gesamtwertung nach 22 von 26 Bewerben:
1. Soukalova 996 Punkte
2. Dorin-Habert 910
3. Dorothea Wierer (ITA) 868
4. Kaisa Mäkäräinen (FIN) 737
5. Hildebrand 708
6. Dahlmeier 702

Weiters:
18. Hauser 405
72. Zdouc 28

Share if you care.