Drogenschmuggel-Prozess gegen Vater und Sohn in Steyr

9. März 2016, 06:10
4 Postings

Laut Anklage 611 Kilogramm Kokain in Segelboot aus Brasilien nach Europa transportiert – Urteil heute erwartet

Steyr – Ein 61-Jähriger und sein 29-jähriger Sohn müssen sich am Mittwoch in einem Drogenschmuggel-Prozess im Landesgericht Steyr in Oberösterreich verantworten. Ihnen wird vorgeworfen, 611 Kilogramm Kokain in einem Segelboot aus Brasilien nach Europa geschmuggelt zu haben. Strafen zwischen ein und fünfzehn Jahren drohen.

Das Rauschgift wurde laut Anklage 2014 aus Kolumbien und Bolivien per Flugzeug nach Brasilien gebracht. Dort wurde es auf einen in Österreich registrierten Segelkatamaran mit einem eigens angelegten Versteck verladen, von den beiden Oberösterreichern über den Atlantik transportiert und in spanischen Hoheitsgewässern an unbekannte Abnehmer übergeben. Dafür bekamen Vater und Sohn von einem über den Atlantik agierenden Drogenring jeweils 250.000 Euro.

2015 habe der 61-Jährige einen weiteren Schmuggel versucht. Doch wegen einer Verzögerung bei der Anlieferung kehrte er nach Österreich zurück, wo er und sein Sohn festgenommen wurden. Ein Urteil soll noch am Mittwoch ergehen. (APA, 9.3.2016)

Share if you care.