Dialog Semiconductor spürt Smartphone-Schwäche – Neuer Finanzchef

8. März 2016, 10:37
posten

Chiphersteller erwartet für erstes Quartal deutlichen Umsatzrückgang

Der Chiphersteller Dialog Semiconductor rechnet wegen der Schwäche auf dem Smartphone-Markt im ersten Quartal mit einem kräftigen Umsatzknick. Von Jänner bis März erwartet das TecDax-Unternehmen einen Umsatz von 230 bis 245 Mio. US-Dollar (210 bis 224 Mio. Euro), wie Dialog am Dienstag mitteilte. Im Vorjahreszeitraum hatte der Konzern noch 311 Mio. Dollar erlöst.

Dafür seien neben der Smartphone-Schwäche auch saisonale Effekte verantwortlich, hieß es. Im Gesamtjahr soll es aber wie angekündigt bei einem Wachstum im einstelligen Prozentbereich bleiben.

Absatzdelle

Schon im vierten Quartal 2015 hatte Dialog die Absatzdelle bei den Computertelefonen zu spüren bekommen. Der Umsatz des Apple-Zulieferers ging wie bereits bekannt im Jahresvergleich um 9 Prozent auf 397 Mio. zurück. Der Gewinn unter dem Strich sackte um 29 Prozent auf 52,6 Mio. Dollar ab. Die operative Gewinnmarge ging deutlich zurück, unter anderem stiegen die Kosten für Vertrieb und Verwaltung spürbar.

Konzernchef Jalal Bagherli verwies dennoch auf ein insgesamt starkes Jahr mit dem neunten Umsatzzuwachs in Folge. Auf Jahressicht stand beim Erlös ein Plus von 17 Prozent auf 1,36 Mrd. Dollar, beim Gewinn legte Dialog um 28 Prozent auf 177,3 Mio. Dollar zu.

Bagherli präsentierte zudem mit Wissam Jabre einen neuen Finanzchef. Er hat bisher unter anderem bei den Chipfirmen Freescale und zuletzt AMD gearbeitet. Ex-Finanzvorstand Jean-Michel Richard hatte Mitte des vergangenen Jahres seinen Abschied von Dialog angekündigt. (APA, 8.3. 2016)

Share if you care.