Erster Grazer Laden ohne Verpackung

8. März 2016, 11:02
26 Postings

Ab April kann man in der Grazer Altstadt Lebensmittel einkaufen wie in Uromas Zeiten. Erfolgreiche Crowdfundingkampagne als Startschuss.

Graz – Ab April ist es auch in Graz soweit: In der Neutorgasse 7, nahe dem mediterranen Franziskanerplatz, also im Herzen der Altstadt, eröffnet ein Laden, in dem man Lebensmittel ohne Verpackungsmaterial – und damit umweltschonend – kaufen kann. Das Gramm haben Sarah Reindl und Verena Kassar ihr Geschäft getauft. Reindl erzählt dem STANDARD, dass ihr die Idee schon seit zwei Jahren und inspiriert durch Vorbilder in Berlin im Kopf herumspukte. Dann lernte sie im Vorjahr Kassar beim Grazer Umweltzirkus kennen und der letzte entscheidende "Funke" entzündete die gemeinsame Geschäftsidee für den Greißler.

Auch Tee, Kaffee und Mittagsmenüs

Am 11. Februar startete man eine Crowdfundingkampagne, im Rahmen derer man Einkaufsgutscheine für das Geschäft vorab erstehen konnte. Das Ziel von 50.000 Euro wurde mittlerweile bereits erreicht. Das Crowdfounding läuft noch bis 11. März. "Nach oben hin sind wir offen", lacht Reindl. Wann genau im April es losgehen wird, hänge von den Lieferanten ab. Neben Lebensmitteln, die man wie in Uromas Zeiten kaufen kann, werden im kleinen Schanigarten auch Tee, Kaffee und täglich ein Mittagsgericht angeboten. "Es wird Fleisch, aber auch vegetarische und vegane Gerichte geben", verspricht Reindl. (cms, 7. 3. 2016)

  • Reindl (l.) und Kassar stoßen vor ihrem Greißler "Das Gramm" in der Neutorgasse an.
    foto: mathias schalk

    Reindl (l.) und Kassar stoßen vor ihrem Greißler "Das Gramm" in der Neutorgasse an.

Share if you care.