Termine am Frauentag: Frauen in allen Sphären

7. März 2016, 18:29
posten

Demos, Führungen und Installationen machen in ganz Österreich auf Frauenrechte aufmerksam

Demos

  • Zum Internationalen Frauentag am 8. März 2016 findet in Wien am Praterstern ab 17 Uhr die FrauenLesbenDemo statt. Danach lädt die FZ-Bar des FrauenMädchenLesbenZentrums Wien ab 19 Uhr zum Feiern, Plaudern und Tanzen ein. Einen Demonstrationszug zum Praterstern gibt es vom Wallensteinplatz aus.

Workshops, Führungen, Beratung, Kunst und Kultur

Bereits am Vormittag ab neun Uhr wird die Künstlerin Marianne Vlaschits im Auftrag des grünen Parlamentsklubs auf dem Platz vor dem Parlament ihre Kunstinstallation "Woman on Mars" beginnen. Hintergrund der Aktion: Es gibt noch immer keine Frau im All (dieStandard berichtete). Die Eröffnung des "Frauentags-Monuments" findet um 10.30 Uhr statt.

  • Am Nachmittag wird der Internationale Frauentag im Wiener Rathaus ab 15 Uhr mit einem großen Beratungsangebot, Führungen und Workshops begangen. Die AustellerInnen beraten in den Bereichen Arbeitsmarkt, Gesundheit und Soziales sowie Gewaltschutz und informieren über Frauenpolitik, Frauengeschichte und Empowerment. Im Mädchenraum geht es um aktive Beteiligung zum Thema "Mädchen und Technik" und den Umgang mit Rollenklischees. Im Mittelpunkt stehen die Workshops "Blickfang – Mädchen und die Welt der Medien. Wie erkenne ich sexistische Werbung, und was bedeutet Alltagssexismus überhaupt?". Zum Thema "Frau und Arbeitswelt" gibt es Input und Hilfestellung mit dem Speed-Beratungsangebot von abz*austria. Dabei stehen Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Wiedereinstieg oder Um- und Aufstieg im Arbeitsleben im Vordergrund. Im Bereich Gewaltschutz werden Informationsrunden zum Thema "Sicherheit im öffentlichen Raum" angeboten. Unter dem Motto: "Dabei sein heißt beteiligt sein – aber sicher!" können die BesucherInnen mit ExpertInnen des 24-Stunden-Frauennotrufes sprechen und sich mit anderen Teilnehmerinnen austauschen.

  • Für eine Sondervorstellung des Kinofilms "Sufragetten – Taten statt Worte" am Samstag, 12. März 2016 um 14 Uhr, im Votivkino werden 40 Tickets verlost.

Führungen durch die Wienbibliothek

  • Speziell zum Internationalen Frauentag wird die Führung "Wege der Frauen durchs Rathaus" angeboten. Sie startet um 15.30 Uhr und 17.30 Uhr. Treffpunkt ist die Stadtinformation im Erdgeschoß.

  • Weiters gibt es um 15.30 Uhr und 16.30 Uhr spezielle Führungen durch die Wienbibliothek zum Thema Frauenbiografien sowie um 16 Uhr in der Musiksammlung zum Exilnachlass der Geschwister Grünschlag: "Immer ready sein zu gehen". Musiksammlung, Loos-Räume, 1., Bartensteingasse 9, 1. Stock.

  • Um 17 Uhr wird die Galerie "Wien. Stadt der Großen Töchter" in den Arkaden des Wiener Rathauses eröffnet. Die Ausstellung rückt außergewöhnliche Frauen in den Mittelpunkt und zeigt ihr Schaffen und die Auswirkungen ihres Tuns auf das heutige Wien. Außerdem wird heutiges Frauenleben in Verbindung mit frauenpolitischen Kämpfen und Errungenschaften der Vergangenheit gebracht. Ab 19 Uhr wird im Wappensaal des Rathauses gefeiert und getanzt.

Frauenarmut verhindern

  • In Graz lädt das Referat Frauen und Gleichstellung ab 10.30 Uhr auf den Hauptplatz zur Plakatinstallation "Macht. Emanzipation. Frau". Für musikalische Untermalung während der Ausstellung sorgt das Frauen-DJ-Duo "Melodien für Millionen". Gehisst werden außerdem wieder die Fahnen "Wir sind die Stadt der Frauen".

  • Ab 17 Uhr lädt das "8. März Komitee" ebenfalls in Graz unter dem Motto "Frauenarmut verhindern und beseitigen" zur Demo auf den Mariahilferplatz ein.

Leben auf der Alm

  • In Salzburg Land zeigen das Lungauer Frauen Netzwerk, die Lungauer Kulturvereinigung und der Lungauer Frauentreff im Biohof Sauschneider ab 19 Uhr den Film "Still" von Matti Bauer. Der Regisseur erzählt in seinem Film die Geschichte einer jungen bayerischen Bäuerin, die über zehn Jahre ihren Traum vom Leben auf der Alm, trotz aller äußeren Zwänge, lebt.

  • In Tirol gibt es noch bis inklusive 8. 3. Intervention(en) im öffentlichen Raum vom interdisziplinären Archiv für feministische Dokumentation.

Mädchenarbeit

  • In Vorarlberg lädt der Verein Amazone im Auftrag des Referates für Frauen und Gleichstellung zur W³ – World Women´s Week (noch bis 11. März 2016). Am 8. 3. wird die Ausstellung "Amazone Welten" eröffnet, die Einblick in die drei Arbeitsbereiche des Vereins gibt: Mädchenberatung, Mädchenzentrum und Gender.

Weibliches Landhaus

  • In Kärnten gibt es von 18 Uhr bis 19 Uhr eine Sonderführung durch das Landhaus aus weiblicher Perspektive mit Isabella Holzer: "Machtverhältnisse sind weder geschichtslos noch geschlechtsneutral" Johanna Dohnal, 1939–2010, erste Frauenministerin Österreichs. Anlässlich des Internationalen Frauentages werden dabei Frauen, ihre Namen und ihre Leistungen sichtbar gemacht. Leistungen, die von der Geschichtsschreibung nur allzu oft ignoriert oder gar vergessen werden. "Frauenrechte, Gesetze und Institutionen, die heute als selbstverständlich erachtet werden, gehen auf ein jahrelanges Ringen und Verhandeln mutiger und entschlossener Frauen zurück", so die Ankündigung. Um eben diese Frauen wird es bei dieser Führung gehen: Von der Klagenfurterin Marie Tusch, eine der ersten Frauen im Wiener Parlament der Ersten Republik, bis zu den Politikerinnen, die aktuell im Kärntner Landtag aktiv sind.

Live-Chat, Lesung und Musik

  • Im Burgenland gehen die Frauen nicht auf die Straße: Die SPÖ-Frauen Burgenland zum Beispiel beschreiten interaktive Wege: Sie laden am Internationalen Frauentag von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr zum Live-Chat ein.

  • In Linz startet der transkulturelle, feministische Zusammenschluss FEMINISMUS & KRAWALL ab 12 Uhr in der Innenstadt musikalische, akustische und performative Aktionen für Frauenrechte. (red, 7.3.2016)
  • Frauentagsdemonstration in Ankara. Nicht überall kann in Frieden der Frauentag begangen werden, in Istanbul wurde eine Demonstration von der Polizei aufgelöst.
    foto: apa/afp/adem altan

    Frauentagsdemonstration in Ankara. Nicht überall kann in Frieden der Frauentag begangen werden, in Istanbul wurde eine Demonstration von der Polizei aufgelöst.

Share if you care.