Prozess: Prostituierte soll Priesterseminaristen in Wien erpresst haben

7. März 2016, 10:59
51 Postings

Der Mann soll von 2012 bis 2015 mehr als 400.000 Euro gezahlt haben, die Frau wollte ihn laut Landesgericht beruflich ruinieren

Eisenstadt/Wien – In Eisenstadt muss sich am Mittwochvormittag eine Prostituierte wegen schwerer Erpressung vor Gericht verantworten. Die 29-Jährige soll von Oktober 2012 bis März 2015 in Wien einen Priesterseminaristen wiederholt aufgefordert haben, ihr Geld zu geben, da sie ansonsten der Leitung des Seminars erzählen werde, sie hätten Sex gehabt. Der Mann soll in Summe mehr als 400.000 Euro an sie gezahlt haben.

Immer wieder soll die Frau dem Mann gedroht haben, der Leitung diese wahrheitswidrige Geschichte zu erzählen. Sie wollte ihn beruflich ruinieren, hieß es vom Landesgericht. Der Frau drohen bei einer Verurteilung bis zu zehn Jahre Haft. (APA, 7.3.2016)

Share if you care.