Wiener Taxler missbrauchte schlafende Frau auf Rückbank

6. März 2016, 13:07
215 Postings

Täterbeschreibung und GPS überführten Verdächtigen – Polizei sucht weitere mögliche Opfer

Wien – Ein 54-Jähriger Taxifahrer soll am Samstag, dem 30. Jänner, eine 29-jährige Frau auf seiner Rückbank sexuell missbraucht haben. Das Opfer stieg gegen 4.15 Uhr vor der Diskothek U4 in Wien-Meidling in das Fahrzeug, um den Heimweg anzutreten. Nachdem die Frau eingeschlafen war, fuhr der Verdächtige mit ihr nach Langenzersdorf und verging sich an ihr. Täterbeschreibung und GPS überführten den Mann.

Teilweise geständig

Der 54-Jährige wurde von den Ermittlern am 1. März in einer Wohnung in Wien-Alsergrund ausgeforscht und befindet sich in Haft. Er ist teilweise zu der Tat geständig, behauptet aber, dass die sexuellen Handlungen in gegenseitigem Einvernehmen stattgefunden hätten. Er wurde wegen sexuellen Missbrauchs einer wehrlosen Person angezeigt.

Als die 29-Jährige aufgrund der Handlungen des Verdächtigen erwachte, wusste sie zuerst nicht, wo sie sich befand. Der Taxler hatte sie nämlich nach Langenzersdorf (Bezirk Korneuburg) in Niederösterreich gefahren, um sich an ihr zu vergehen. Der Frau gelang es jedoch, einen Freund telefonisch zu verständigen, fuhr anschließend in ein Krankenhaus und erstattete Anzeige.

GPS-Daten ausgewertet

Die Fahrt nach Langenzersdorf – samt der Personenbeschreibung des Opfers – wurde dem Verdächtigen schließlich zum Verhängnis. Die Ermittler konnten die GPS-Daten des Lenkers mit Unterstützung der Funkleitzentrale feststellen und den Mann schließlich ausforschen.

Die Polizei schließt nicht aus, dass der 54-Jährige weitere sexuelle Attacken oder Übergriffe auf Frauen verübt hat. Allfällige weitere Opfer wurden gebeten, das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/ 31310-33210 DW zu kontaktieren. (APA, 6.3.2016)

Share if you care.