Doskozil will bei EU-Verteilung von Flüchtlingen nicht mitmachen

5. März 2016, 18:45
129 Postings

Verteidigungsminister: "Jetzt sind einmal die anderen gefordert"

Wien – Sollte die EU sich doch noch auf eine Verteilung von Flüchtlingen einigen können, dann will Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) Österreich nicht daran beteiligt sehen: "Wir leisten einen Löwenanteil" sagt Doskozil im Interview mit der Tageszeitung Österreich (Sonntags-Ausgabe). "Jetzt sind einmal die anderen gefordert."

"Allein heuer nehmen wir 37.500 Asylwerber auf", erklärt der Minister. "Warum soll Österreich Flüchtlinge aus Griechenland übernehmen? Das wäre das falsche Signal." Druck solle die EU auf "säumige Netto-Empfänger" aufbauen. (APA, 5.3.2016)

Share if you care.