Windows-10-Update: Cortana wird gescheiter

5. März 2016, 12:11
50 Postings

Zudem neue Funktionen integriert und Bugs entfernt

Das nächste Update (Build 14279) für Windows 10 stellt Cortana ganz in den Mittelpunkt. Die Sprachassistentin hat drei neue Sprachen gelernt, sie beherrscht nun spanisch (Mexiko), portugiesisch (Brasilien) und französisch (Kanada). Einige Nutzer des Microsoft-Insider-Programms sollen das neueste Update bereits erhalten haben.

Lock- und Login-Screens überarbeitet

Neben den dazugewonnenen Sprachen, beherrscht Cortana auch neue Funktionen. So ist es einerseits möglich Erinnerungen ohne Enddatum zu erstellen und diese im Nachhinein zu editieren. Neben der Sprachassistentin haben auch die Lock- und Login-Screens eine Überarbeitung erfahren. Beide teilen nun einen Hintergrund – in Zukunft soll der Wechsel zwischen den beiden Screens zudem optimiert werden.

Keine Bluescreens mehr bei Treiber-Download

Das Windows-10-Update soll zudem einige Bugs ausmerzen. Cortana zeigt nun keine Erinnerungen mehr für Events an, die bereits erledigt wurden. Bluescreens beim Download von etwaigen Treibern sollen zudem nicht mehr vorkommen. (dk, 05.03.2016)

  • Das neueste Update für Windows 10 rückt Sprachassistentin Cortana in den Mittelpunkt.
    foto: martin wendel/derstandard.at

    Das neueste Update für Windows 10 rückt Sprachassistentin Cortana in den Mittelpunkt.

Share if you care.