Zu viel Wind: RTL in Jasna abgesagt

5. März 2016, 12:45
7 Postings

Nächster Versuch am Montag – Für Sonntag werden 20.000 Zuschauer erwartet, Begeisterung um Lokalmatadorinnen riesig

Jasna – Der Weltcup-Riesenslalom der Frauen im slowakischen Jasna ist am Samstagvormittag wegen starken Windes abgesagt worden. Obwohl die Rennjury die Startzeit um eine Stunde nach hinten und das Starthaus nach unten verlegte, war ein reguläres Rennen nicht möglich.

"Es ist windig hier in Jasna, sie haben den Start auf die Ziellinie verlegt", hatte der norwegische Trainer Tim Gfeller zuvor sarkastisch gemeint.

Das Rennen soll am Montag nachgeholt werden (10.00/13.00 Uhr) – vorausgesetzt, der für Sonntag vorgesehene Slalom kann wie geplant stattfinden. Denn da wird ob der Lokalmatadorinnen Veronika Velez-Zuzulová und und Petra Vlahova ein rekordverdächtiger Zuschaueransturm erwartet. Aber auch diesbezüglich gibt es Wettersorgen. Der Wind soll zwar schwächer werden, dafür bedrohen Neuschnee und Regen das vorletzte Saisonrennen.

An die 20.000 Zuschauer erwarten die Veranstalter, Frida Hansdotter kann bereits die Slalom-Weltcupwertung für sich entscheiden. Schon 139 Punkte Vorsprung auf Zuzulova hat die Schwedin zwei Rennen vor Schluss, obwohl sie nur einen Saisonslalom gewonnen hat. Dank ihrer Konstanz kann Hansdotter aber Mikaela Shiffrin als Slalom-Weltcupsiegerin ablösen.

Obwohl nach tagelangem Nebel am Samstag der Sturm über Jasna hereinbrach und die Absage des Riesentorlaufs erzwang, war die Begeisterung der Veranstalter und Zuschauer über die Durchführung der ersten Weltcuprennen seit 32 Jahren und damit auch die ersten seit der Unabhängigkeit. Die Startnummern-Präsentation am Freitagabend ging in der riesigen Demänovska-Freiheitshöhle vor sich. Selbst Staatspräsident Andrej Kiska hatte es sich am Vorabend der Parlamentswahlen nicht nehmen lassen, tief im Berg zu erscheinen und das Rennwochenende zu eröffnen.

Michaela Kirchgasser litt am Samstag mit den engagierten Veranstaltern. "Es sind so viele Leute da. Alle sind motiviert und bemühen sich wahnsinnig, es richtig gut zu machen", sagte die Salzburgerin. "Ich hoffe sehr, dass es nun am Sonntag klappt. Denn das wird eine extrem geile Geschichte." (APA, red – 5.3. 2016)

Share if you care.