Neuer "Tatort" aus Dresden: Kleines Licht in dunkler Nacht

5. März 2016, 12:00
10 Postings

Erstmals ermitteln zwei Frauen – Doch es passt nicht, sie werfen sich die Stichworte zu wie Pingpongbälle

Erinnert sich noch jemand an die beiden Tatort-Kommissare Ehrlicher und Kain? Das Ost-Duo ermittelte von 1992 bis 2000 im sächsischen Dresden, bevor es dann nach Leipzig wechselte. Und Dresden wurde von den Tatort-Machern sträflich vernachlässigt.

Auch in der Realität hörte man aus der sächsischen Landeshauptstadt nicht viel Gutes (Stichwort Pegida-Hochburg). Man durfte also auf den neuen Tatort aus Dresden, der am Sonntag läuft, gespannt sein. Und tatsächlich: In den ersten Minuten kann Dresden Boden gutmachen. Geboten wird all die barocke Herrlichkeit samt Zwinger und Frauenkirche.

Aber natürlich nicht lange, denn ein Volksmusikspektakel wird durch den toten Toni durcheinandergewirbelt. War es der schmierige alte Manager? Der gierige neue Manager? Die Ehefrau und Gesangspartnerin?

Man kann es eigentlich gar nicht glauben, dass die vermeintlich heile Schlagerwelt immer noch für Krimis herhalten muss – noch dazu bei einem Tatort-Einstand. Die Geschichte samt der Lösung ist so altbacken, dass man die Minuspunkte für das arme Dresden förmlich auf dem Fernseher sieht.

Aber es gibt ja auch was Neues. Erstmals in einem Tatort ermitteln zwei Frauen: Henni Sieland (gespielt von Alwara Höfels) und Karin Gorniak (Karin Hanczewski). Die Dialoge legt ihnen Drehbuchautor Ralf Husmann in den Mund, was grundsätzlich hoffen hat lassen. Er hat schließlich die Gags für Stromberg geschrieben.

Doch es passt nicht. Die zwei Frauen unterhalten sich nicht, sie werfen sich die Stichworte zu wie Pingpongbälle. Was im Tatort-Münster lustig ist, ist hier bloß unglaubwürdig. Martin Brambach gibt als Peter Michael Schnabel den vertrottelten Chef auf dem emanzipatorischen Stand eines Höhlenmenschen. Immerhin: ein Licht in dunkler Dresdner Nacht. (Birgit Baumann, 5./6.3.2016)

  • Die Komissarinnen Henni Sieland und Karin Gorniak mit der Kommissarsanwärterin Maria Mohr bei Schlagersängerin Tina Derlinger: v.l. Henni Sieland (Alwara Höfels), Tina Derlinger (Alexandra Finder), Karin Gorniak (Karin Hanczewski), Maria Mohr (Jella Haase).
    foto: orf/ard/mdr/andreas wünschirs

    Die Komissarinnen Henni Sieland und Karin Gorniak mit der Kommissarsanwärterin Maria Mohr bei Schlagersängerin Tina Derlinger: v.l. Henni Sieland (Alwara Höfels), Tina Derlinger (Alexandra Finder), Karin Gorniak (Karin Hanczewski), Maria Mohr (Jella Haase).

  • Kommissarin Karin Gorniak (Karin Hanczewski, li.) in der Garderobe der Schlagersängerin Tina Derlinger (Alexandra Finder, re.), im Beisein von Tinas Manager Rollo Marquard (Hilmar Eichhorn, Mi.).
    foto: orf/ard/mdr/andreas wünschirs

    Kommissarin Karin Gorniak (Karin Hanczewski, li.) in der Garderobe der Schlagersängerin Tina Derlinger (Alexandra Finder, re.), im Beisein von Tinas Manager Rollo Marquard (Hilmar Eichhorn, Mi.).

Share if you care.